SG schlägt Türkgücü 3:0

Erster Sieg für Hombressen/Udenhausen

ußball-Verbandsliga. SG Hombressen/Udenhausen - SV Türkgücü Kassel. Mit langem Bein versucht Tütkgücis Michael Pauker den Hombresser Lucas Hecker zu stoppen

 Udenhausen – Der erste Sieg in der Fußball-Verbandsliga ist im dritten Anlauf für die SG Hombressen/Udenhausen geglückt. Gestern Abend besiegten die Vereinigten im ersten Heimspiel vor über 350 Zuschauern Mitaufsteiger SV Türkgücü Kassel mit 3:0 (1:0).

Während die Siemers-Elf unverändert zur Vorsaison in die Partie ging, boten die Kasseler drei Neuzugänge auf und sie konnten auch zunächst durchaus gefallen mit ihrer Spielweise, doch Im Laufe der Partie ging der spielerische Faden immer mehr verloren. Nur je eine richtige Torchance pro Halbzeit war doch recht wenig am Ende für den Gruppenligavizemeister. Da konnte die SG doch mehr Druck aufbauen. Nach knapp einer Viertelstunde ging ein Kopfball von Oliver Speer an die Metallstange, im Nachschuss scheiterte Lohne am SV-Keeper Perzel. Erster Torjubel bei den Platzherren nach 20 Minuten, aber Nico Siebert stand im Abseits. Doch es vergingen kaum 60 Sekunden, da wurde Siebert in die Spitze geschickt, flankte in die Mitte und die Gästeabwehr war zu unbeholfen, das nutzte SG-Stürmer Dominik Lohne kaltschnäuzig aus und schoss zum 1:0 ein. Vier Minuten später war Speer alleine durch, scheiterte jedoch am guten Lukas Perzel im Kasten des SV. Die große Ausgleichschance hatte Dennis Kwiedor nach 38 Minuten, aber da reagierte SG-Schlussmann Alexander Seeger prächtig.

Kurz nach der Pause noch mal eine Chance für Naci Kara. Das nächste und sehr wichtige Tor in dieser Partie fiel auf der Gegenseite. Dominik Lohne mit einem geschickten Heber in die lange Ecke zum 2:0, sein zweiter Treffer. Eine Viertelstunde vor dem Ende herrschte Verwirrung im Strafraum der Kasseler Nordstädter. Zweimal konnte Kwiedor vor der Torlinie klären. Diesmal setzte die Siemers-Elf erneut, wie vor dem 1:0, gleich nach. Zunächst verpasste Siebert, über Außen kam der Ball von Lohne wieder nach innen, dort verpasste nun Jonas Krohne, aber Siebert war immer noch da, zog mit seiner linken Klebe flach ab zum 3:0, die Partie war gelaufen.

Hombressen/Udenhausen: Seeger - Lüdicke, Mirwald, Hofmeyer - L. Hecker, Krohne, Schmidt, Speer - Geule (60. M. Hecker), Siebert - Lohne (80. Carrier) Tore: 1:0, 2:0 Lohne (21., 64.), 3:0 Siebert (75.). Schiedsrichter: Christian Krafft (Bad Arolsen). Zuschauer: 350.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.