Weidelsburg muss nach 1:4 weiter zittern

Espenau feiert den Klassenerhalt

Hohenkirchen. Nach dem Schlusspfiff im Duell der Kellerkinder in der Fußball-Kreisoberliga zwischen dem SV Espenau und der SG Weidelsburg stimmten die Platzherren Freudengesänge an. Denn sie verließen als 4:1 (3:0)-Sieger den Rasen und haben damit endgültig den Kopf aus der Abstiegsschlinge gezogen. Weidelsburg aber muss weiter zittern.

Die Espenauer hatten bereits bis zum Gang zur Pausenerfrischung Grund zur Freude, denn sie lagen schon durch die Treffer von Falko Hux (16.) und Kapitän Max Rehrmann (30., 37.) trotz Unterzahl in Führung. Ihr Torwart Römpke (35.) konnte nach einer roten Karte vorzeitig zum Duschen gehen.

Die Weidelsburger, die mit kluger Kontertaktik immer wieder Nadelstiche setzten, schöpften nach dem Anschlusstor von Manuel Fülling (67.) neue Hoffnung, die aber die kompakt stehende SVE-Abwehr ein um das andere Mal wie eine Seifenblase zerplatzen ließ.

Als Fabian Stenzel von den Beinen geholt wurde, nutzte Mario Gomez (78.) den fälligen Strafstoß zur endgültigen Entscheidung. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.