Wesertals Handballerinnen zu Gast bei Lohfelden/V.

Favoritenrolle gerecht werden

+
Durchsetzungsstark: Wesertals Joleyn Martin ist nur schwer aufzuhalten. Am Sonntag gastiert sie mit der HSG in der Sporthalle am Sensenstein bei der HSG Lohfelden/Vollmarshausen. 

Im drittletzten Spiel des Jahres gastiert der Frauenhandball-Landesligist HSG Wesertal am Sonntag (14.30 Uhr) in der Sporthalle am Sensenstein bei der HSG Lohfelden/Vollmarshausen. Beim Aufsteiger wollen die Wesertalerinnen ihre erfolgreiche Serie von zuletzt drei Siegen fortsetzen.

Zuletzt gab es einen 32:29-Heimerfolg über Großenlüder/Hainzell, mit dem der Sprung auf Platz drei gelang. „Wir haben eine gute Ausgangsposition und können uns mit weiteren Siegen bis zum Jahresende ganz oben festsetzen. Das wäre dann eine optimale Ausgangsposition“, hofft Wesertals Trainer Jürgen Herbold darauf, dass seine Mannschaft diese Ausgangsposition auch nutzt und das Spiel entsprechend konzentriert angeht.

Für Lohfelden/Vollmarshausen geht es nach dem sofortigen Wiederaufstieg nur darum, nicht wieder abzusteigen. Dabei liegt die HSG nach dem 34:31-Sieg beim Mitaufsteiger und Schlusslicht Fulda als Neunte im Soll. Das Heimspiel gegen Wesertal ist da eher ein Bonusspiel. Ein überraschender Erfolg würde die Position im Hinblick auf den Klassenerhalt noch verbessern. Das will Herbold natürlich verhindern: „Lohfelden verfügt über eine homogene Mannschaft, die wir normalerweise aber schlagen müssten. Wir hatten aber in der Vergangenheit auch schon Spiele, wo wir gegen Mannschaften aus der Abstiegszone verloren haben.“ Eine solche Partie gab es in der Saison 17/18, als die HSG in Lohfelden eine 24:29-Niederlage kassierte. Das soll sich nicht noch einmal wiederholen, zumal die Begegnung auch kein wirkliches Auswärtsspiel ist, weil Lohfelden/Vollmarshausen nicht in seiner gewohnten Halle spielen kann. Voraussichtlich kann Herbold auf die erfolgreiche Mannschaft der Vorwoche bauen. Ausfallen wir lediglich Pauline Schilke, die sich in der Vorwoche beim Spiel der Zweiten verletzt hat.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.