Kreisoberliga

FC Oberelsungen schlägt Tuspo-Reserve mit 3:1 – TSV Deisel gewinnt deutlich mit 4:0 gegen Balhorn

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Auf diesem Archivfoto erzielte Marco Stübener ein Tor für Deisel – so wie er es an diesem Wochenende gegen SV Balhorn auch gemacht hat.

Oberelsungen gewinnt, Deisel schlägt Balhorn 4:0, Espenau holt ersten Sieg und die Sander Reserve verliert – so sah der erste Spieltag in der Kreisoberliga aus.

Oberelsungen – Gelungener Saisonstart für den FC Oberelsungen: Nach dem Einzug ins Kreispokalviertelfinale gewann der FC auch das erste Serienspiel in der Fußball-Kreisoberliga gegen den Tuspo Grebenstein II mit 3:1 (2:1).

Philip Bieberstedt traf in der 16. Minute zum 1:0. Es folgte die erste Großchance der Gruppenligareserve: FC-Schlussmann Gökhan Eceray, der nach 75 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste, wehrte einen Schuss ab, dann ging der erste Nachschuss an den Pfosten und im dritten Versuch rettete ein FC-Spieler auf der Torlinie. 60 Sekunden später dann doch der Ausgleich: Der agile Thore Janssen setzte sich durch, seine Flanke verwertete Jannik Kleinschmidt zum 1:1 (21.). Direkt nach dem Wiederanpfiff holte der FC einen Eckball heraus, den Sebastian Kepper auf den Kopf von Fabian Rose spielte, der das 2:1 erzielte. Die Gäste haderten in Folge mit dem Pfosten, in der 44. Minute scheiterten sie sowie in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit hatten sie erneut Pech.

Als schon die fünfte Minute der Nachspielzeit lief, schloss Neuzugang Noredin Kouay einen Konter zum entscheidenden 3:1 ab. „Das Glück war auf unserer Seite“, sagte FC-Betreuer Timo Markovski zum ersten Dreierpack der Saison – und zur Revanche für das 2:3 im letzten Aufeinandertreffen mit der Tuspo-Reserve. Torschütze Bieberstedt erhielt in der 42. Minute die erste 10-Minuten-Zeitstrafe der Saison.

Tore: 1:0 Bieberstedt (16.), 1:1 Kleinschmidt (21.), 2:1 Rose (22.), 3:1 N. Kouay (90. + 5).

Erstes Spiel für TSV Deisel und SV Balhorn in der Kreisoberliga: SV geht mit 0:4 unter

Deisel – Unter ganz anderen Vorzeichen gingen der TSV Deisel und SV Balhorn in ihr erstes Saisonspiel in der Fußball-Kreisoberliga. Der TSV konnte in der Vorbereitung überhaupt kein Spiel gewinnen, und der SV kam, nach dem Sieg im Pokalspiel gegen Gruppenligist Grebenstein sowieso, wie immer als Favorit an die Diemel.

Aber die Gastgeber knüpften nahtlos an die starke Leistung in der ersten Halbzeit im Testspiel gegen Reinhardshagen an, als sie 3:0 führten, allerdings noch 3:4 verloren. Bis zur Pause führte der TSV mit 1:0 (20.) durch Marco Stübener, Vorlage durch Bruder Michel Stübener. Nach der Pause sorgte Robin Krull für die Vorentscheidung, zirkelte zunächst direkt nach dem ersten Angriff einen Freistoß zum 2:0 in die Maschen. Acht Minuten später legte Sturmpartner Marco Stübener für Krull zum 3:0 auf. Den Schlusspunkt setzte Abwehrchef Dominik Geschonke eine Viertelstunde vor dem Ende nach Vorarbeit von Steffen Heere. Der SV setzte überraschend wenig dagegen, war wesentlich stärker in Deisel erwartet worden. Zwar gab es Offensivaktionen der Gäste, aber die wurden nur halbherzig abgeschlossen, so beherzte Vollstrecker wie Deisel in seinen Reihen hatte, konnten die Distelberger nicht vorweisen. Deisels Trainer Roberto Heuser hatte sein Team auf den Punkt motiviert und er lobte: „Die Mannschaft hat gut gegen den Ball gearbeitet und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht.“

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen schlägt die Sander Reserve mit 2:1

Oberlistingen – Im ersten Meisterschaftsheimspiel des Jahres setzte sich die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen in der Fußball-Kreisoberliga knapp mit 2:1 (2:1) gegen eine gut aufgelegte Verbandsligareserve des SSV Sand durch.

Hier war von Beginn an die Lust am Fußball unter Wettbewerbsbedingungen nach langer Pause zu erkennen. Besonders die SG legte sich gleich mächtig ins Zeug. In der dritten Minute setzte sich Oliver Flörke über die Außenbahn durch, flankte zu Marvin Wolff in die Mitte und der zog ab auf Höhe des Elfmeterpunkts. Mit einem sehenswerten Direktschuss, nach Flanke von Dennis Flörke, erhöhte Niklas Käseberg in der 26. Minute auf 2:0. Das Spiel des ehemaligen Gruppenligisten lief richtig gut. Aber irgendwie kam der Schlendrian rein, kritisierte SG-Trainer Marco Wolff.

Die Gäste verkürzten noch im ersten Durchgang auf 1:2 (38.) mit einem verdeckten Schuss von Pierre Kühne, der unhaltbar für SG-Schlussmann Kevin Goldmann war. Es entwickelte sich eine ziemlich ausgeglichene zweite Halbzeit. „Chancen gab es für uns zum 3:1, aber über den Ausgleich hätten wir uns auch nicht beschweren können“, kommentierte Marco Wolff das Geschehen in den zweiten 45 Minuten und sprach von einem glücklichen Sieg.

SV Espenau gewinnt gegen FSG Weidelsburg – Benedikt Sandrock verschießt Elfmeter

Hohenkirchen – Wieder 1:2 – die FSG Weidelsburg hat innerhalb weniger Tage zwei bittere Auswärtsniederlagen hinnehmen müssen. Nach dem Aus im Kreispokal beim A-Ligisten Weser/Diemel konnte die FSG auch beim SV Espenau zum Saisonauftakt ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden. Dank Klindworth-Doppelpack gewann der SVE mit 2:1 (0:1).

Zumindest in der ersten Halbzeit spielte die FSG so, wie es die Espenauer erwartet hatten. „Die Gäste machten schon Druck und waren überlegen“, sagte SV-Pressesprecher Peter Sandrock. Aber sie machten zu wenig daraus, setzten nach 20 Minuten einen Strafstoß durch Severin Ohr knapp neben den Pfosten. Lediglich einmal konnten die Vereinigten jubeln. Arnold Weber verwertete eine verunglückte Abwehr der Espenauer zum 0:1-Pausenstand.

Die erste Torchance der zweiten Halbzeit vergab David Sandrock noch, aber Espenau wurde stärker und konnte auf Alexander Klindworth zurückgreifen, der jetzt in Hamburg lebt. Mit zwei Einzelaktionen drehte Klindworth die Partie innerhalb von fünf Minuten. Die FSG versuchte das Blatt noch mal zu wenden, aber ohne echte Torchancen, trotz Spielvorteilen. Espenaus Benedikt Sandrock verschoss noch einen Handelfmeter. (Ralf Heere)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.