Frauenfußball: Hessenligist Zierenberg tritt erneut gegen RSV Roßdorf an

+
Über den Kampf ins Spiel kommen: Das ist die Devise, die Katharina Zech beherzigt.

Zierenberg. Am vergangenen Wochenende standen sich die Fußballerinnen des RSV Roßdorf und des TSV Zierenberg im Viertelfinale des Hessenpokals gegenüber. Die Elf von Trainer Adam Kostorz siegte im Amöneburger Stadtteil mit 3:2.

Samstagnachmittag ab 15 Uhr treten die beiden Mannschaften in einem Nachholspiel der Hessenliga auf der Zierenberger Warmetalkampfbahn erneut gegeneinander an.

Kostorz fordert erneut drei Punkte von seiner Mannschaft. Er hofft, dass seine Spielerinnen diesmal von der ersten Sekunde an hellwach sind. Im Pokal sahen sich die Zierenbergerinnen durch einen Doppelschlag von Rebekka Huber bereits nach 13 Minuten im Hintertreffen. „Das darf uns kein zweites Mal passieren“, warnt er und fügt an: „Wir sollten den Gegner weit vom eigenen Strafraum fernhalten.“

Roßdorf liegt als Tabellensechster mit vier Punkten mehr vor dem Zierenberger Team und ist recht torhungrig. Die Gäste markierten bisher 38 Treffer. Allein Jasmin Jassmann (10), Lara Maria Schürmann (8) und Michelle Pless (7) haben zusammen so oft ins Schwarze getroffen wie Zierenberg (25) insgesamt.

Übrigens: Das nächste Aufeinandertreffen findet bereits in zwei Wochen statt: Am 16. April findet das Rückspiel in Amöneburg-Roßdorf statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.