Das Laufteam Wolfhagen und der TSV Niederelsungen sahnten beim Nordhessencup 2015 richtig ab

Frauenpower und Jugendstärke

Ehrung für den TSV Niederelsungen: (von links) Ute Schauenburg, René Persch, Marie Schwarz, Sven Schauenburg, Marie Gautier, Anne Schwarz, Julia Arnold, Friederike Hüppe, Jona Röhl, Mareike Schaake, Nils Wolkonski und René Glebe. Fotos:  zxb

Kaufungen. „Jeder Sportler ist ein Gewinner, der den Volkslauf Nordhessencup bewältigt“, sagte die Cup-Beauftragte Martina Schaake (Laufteam Wolfhagen), die selbst Fünfte in der Kombi-Wertung wurde, bei der Siegerehrung im Bürgersaal der Gemeinde Kaufungen. Sie unterstrich damit einmal mehr den olympischen Gedanken, „dabei sein ist alles“, den die große nordhessische Laufserie mit fast 9000 Starts bei 17 Rennen von März bis September seit 30 Jahren auszeichnet.

Diesmal überzeugte das Laufteam mit Frauenpower und brachte gleich neun Läuferinnen in die Endabrechnung. Den stärksten Eindruck hinterließen Katharina Stenzel und Kerstin Weltner mit dem Siegestrophäen in der W 20 und W 35 sowie den Rängen zwei und drei im gesamten Frauenfeld. Thomas Borchardt band die 20 Kilometer-Serie in sein Training für die Ultra-Marathonläufe ein und gewann trotzdem noch die M 55.

Der TSV Niederelsungen ist bei den Teamehrungen innerhalb der Serie nicht mehr von der Bühne zu verdrängen. Die 37 Schüler und Jugendlichen hängten die Vereine TV Hess. Lichtenau (22) und TSV Retterode (20) wieder ab und steckten 111 Euro für die kommende Weihnachtsfeier ein. Den zweiten Teamerfolg verpasste der TSV Niederelsungen mit 46 Startern (Nachwuchs + Erwachsene) knapp gegen TV Hess. Lichtenau (47). Trainer Günter Hartmann nahm den Geldpreis (92 Euro) und vier Kisten Hütt Weizen Alkolholfrei stellvertretend für die mehrköpfige Betreuercrew entgegen.

Die gute Nachwuchsarbeit auf dem Sportplatz an der Waldbühne untermauerten acht Siege über 1000 Meter und 5 Kilometer sowie im Mix aus den beiden Strecken.

Einen großen Leistungssprung machte Darius Kreber (TSV Breuna) in der abgelaufenen Serie. Neben dem souveränen Sieg in der Jugend U 18 über 5 Kilometer holte Kreber noch den zweiten Rang in der Gesamtwertung hinter dem Dauersieger der letzten Jahre Max Fuchs (LG Reinhardswald). Nun gilt es die Leistungen im neuen Jahr auch bei Meisterschaften zu zeigen. Mit Gisela Krafft (3. W 50) über 5 Kilometer und Stefanie Voß (2. W 45) über 10 Kilometer standen zwei weitere Läuferinnen vom Waldsportplatz auf dem Podium.

Starteifer belohnt

Über die kurze Cup-Strecke die M 50 trugen sich mit Achim Schaake für den TSV Ippinghausen und Willi Sälzer für den TSV Istha zwei weitere Kreisvereine in die diesjährige Siegerliste ein.

Die Serien von Felix Kaiser (Wenigenhasungen/PSV GW Kassel) und Tanja Nehme (Bad Emstal/PSV GW Kassel) hielten natürlich auch ein weiteres Jahr an. Kaiser gewann zum neunten Mal die 10 Kilometer. Dagegen wechselte Nehme wieder die Strecken und siegte nach 2013 (5 km) und 2014 (Kombi aus 3 Strecken) diesmal mit großem Vorsprung über 10 Kilometer.

Eine weitere Auszeichnung nahmen Daniel Alheid (LT Wolfhagen) und Michael Widlenhayn (TSV Breuna) vom Cup-Vorsitzenden Armin Hast (TV Breitenbach) entgegen. Die beiden Sportler wurden für den Jahre langen Starteifer mit extra angefertigten Medaillen belohnt. Wildenhayn hält dem Nordhessencup schon seit 25 Jahren und Alheid seit 15 Jahren die Treue. (zxb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.