1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

FSV feiert glückliches 2:1 in Lichtenau

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Toni Dombai brachte Dörnberg in Führung.
Toni Dombai brachte Dörnberg in Führung. © Joachim Hofmeister

Hess. Lichtenau – Weiter auf Erfolgskurs befindet sich der Fußball-Verbandsligist FSV Dörnberg, der auch beim Lichtenauer FV knapp mit 2:1 (2:0) die Oberhand behielt. Allerdings musste der Tabellenzweite in der zweiten Halbzeit ganz schön um den Sieg kämpfen, der für FSV-Trainer Tobias Hake etwas glücklich war: „In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff, aber in der zweiten Hälfte hat uns Lichtenau den Schneid abgekauft.“

Dörnberg fand gut ins Spiel und die Führung ließ nicht allzu lange auf sich warten. Innenverteidiger und Neuzugang Christian Krug hatte einen Ball abgefangen und auf die rechte Außenbahn gespielt. Von dort kam der Ball wieder ins Strafraumzentrum, wo der mitgelaufene Toni Dombai nur noch den Fuß zur 0:1-Führung hinhalten musste (16.). Dieser Führungstreffer gab den Habichtswaldern weiter Sicherheit.

In der 36. Minute war Angreifer Pascal Kemper auf dem harten und trockenen Platz nach einem langen Ball zur Stelle, überlistete den gegnerischen Torwart und erhöhte auf 2:0 (36.). Die einzige Chance der Gastgeber vereitelte FSV-Keeper Nico Bergner.

In der zweiten Hälfte war es ein anderes Bild. Der Tabellenzweite kam nicht mehr ins Spiel. Gerade mit dem vom Abwehr- ins Angriffszentrum beorderten Ex-Drittligaspieler Ebewa-Yam Mimbala hatte die FSV-Defensive große Mühe.

Als eine Hereingabe von Außen durch den Strafraum rutschte, war Leon Koch zur Stelle und verkürzte auf 1:2 (66.). Danach erhöhten die Lichtenauer den Druck. Ein Abseitstor und eine Parade von Bergner reichten schließlich zur Verteidigung des knappen Vorsprungs. (Michael Wepler)

Dörnberg: Bergner - Bergmann (59. Lotzgeselle), Gunkel, Krug, Ph. Schwedes - Hansch, D. Richter - Dauber (90.+2. Schnegelsberg), Müller (79. T. Dauber), Dombai (87. Grigat) - Kemper.

Auch interessant

Kommentare