Trainer Plavcic über Schiedsrichter verärgert

FSV feiert 2:0 und Knatz

Schoss seine Mannschaft zum Sieg: Julius Knatz traf beim 2:0 in Heiligenrode doppelt. Archiv
+
Schoss seine Mannschaft zum Sieg: Julius Knatz traf beim 2:0 in Heiligenrode doppelt. Archiv

Durch zwei Tore von Julius Knatz kam der FSV Rot-Weiß Wolfhagen zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg beim TSV Heiligenrode und schloss die Hinserie der Fußball-Gruppenliga auf Platz zwei einen Punkt hinter Hessen Kassel II ab. Dagegen fielen die Gastgeber durch den Sieg von Vellmar II über Calden/Meimbressen auf den letzten Platz zurück.

Heiligenrode - Die Rot-Weißen kontrollierten das Spiel von Beginn an. Bei ihrem Führungstor profitierten sie jedoch von einem individuellen Fehler der Gastgeber, als Knatz bei einem Rückpass zum eigenen Torwart nachsetzte und zum 0:1 traf (26.).

Zuvor hatten die Wolfhager nach einer Attacke im Strafraum gegen Jannik Schaake vergeblich auf einen Elfmeter gehofft, was Trainer Valentin Plavcic sichtlich verärgerte: „Der Gegenspieler ist mit offener Sohle draufgegangen. Das war ein ganz klarer Elfmeter.“ Immerhin konnte Schaake nach kurzer Behandlung weiterspielen und hatte vor der Pause noch eine gute Torchance.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte der FSV das Spiel im Griff. Heiligenrode konnte sich keine echte Chance herausspielen. Nach einer Ecke setzte der diesmal auf der Sechserposition spielende Robert Garwardt seinen Schuss nur knapp über das Tor. In der 81. Minute sah der kurz zuvor verwarnte Garwardt nach einem Foul die Ampelkarte. Für Plavcic war es eine durchaus berechtigte Karte, zeigte sich aber über die bisherigen Schiedsrichterleistungen sehr verärgert: „Wir bekommen klare Elfmeter nicht und es wird mit zweierlei Maß bei uns gemessen. Das war schon in der Vorwoche in Weidenhausen und in einigen anderen Spielen der Fall, dass wir von den Schiedsrichtern benachteiligt wurden.“

Zwei Minuten später fiel die Entscheidung schließlich doch noch durch einen Strafstoß, nachdem Levin Salzmann im Strafraum gefoult worden war. Knatz ließ sich diese Chance nicht entgehen und setzte seinen guten Lauf mit seinem siebten Saisontreffer fort.  (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.