Fürstenwald in Meimbressen ohne Chance

Foul: Der Caldener Lukas Holst (rechts) kann Fürstenwalds Marcel Koch nur regelwidrig stoppen. Foto: Michl

Meimbressen. Etwa 120 Zuschauer sahen ein einseitiges Nachbarschaftsderby in der Fußball-Kreisliga A beim 4:0 (3:0) zwischen dem Tabellendritten SG Calden/Meimbressen II und Aufsteiger TSV Fürstenwald.

 Von Beginn an setzte die Mackewitz-Elf die Akzente, nach vier Minuten zog sie durch Steven Kranitz in Führung. Fabrice Lindner erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0. Endgültig den Zahn gezogen bekamen die mit mehrfachen Ersatz angetretenen Gäste durch das 3:0 (45.) von Maximilian Hartmann fast mit dem Pausenpfiff. Dominik Ruda krönte seine gute Leistung mit dem 4:0 (59.), zuvor hatte der Kapitän zwei Torvorlagen geleistet. (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.