Fürstenwald überrascht in Hombressen

+
Sitzfußball: Der Hombresser Lukas Rehbein (links) und Fürstenwalds Matthias Rehrmann kämpfen am Boden liegend um den Ball. 

Die Würfel in Sachen Meisterschaft und Aufstieg sind in der Fußball-Kreisliga A zwei Spieltag vor Saisonende gefallen. A-Liga-Meister ist erstmals der FSV Wolfhagen II (3:0 in Oberelsungen). Mit aufsteigen wird der TSV Deisel (3:2 am Freitag gegen Weser/Diemel. Hombressen/Udenhausen II kann nach der überraschenden 0:3-Heimniederlage gegen Fürstenwald den zweiten Platz nicht mehr erreichen.

FC Oberelsungen II - FSV Wolfhagen II 0:3 (0:3). Durch ein Eigentor von Niklas Biermann in der dritten Minute geriet der Aufsteiger schon früh in Rückstand. Der Meister aus Wolfhagen ließ Ball und Gegner geschickt laufen. Andreas Fleischer nutzte einen Abwehrschnitzer zum 0:2 (32.). Eine Minute vor dem Pausenpfiff verwandelte Manuel Rost einen Freistoß direkt zum 0:3. In der zweiten Halbzeit schaltete die Gruppenligareserve einen Gang runter und verschoss durch Jonas Kaiser (61.) auch einen Foulelfmeter. Andre Reith (FC II) sah die Ampelkarte.

SG Hombressen/Udenhausen II - TSV Fürstenwald 0:3 (0:0).Die Fürstenwalder erwiesen sich einmal mehr als Favoritenschreck. „Der TSV war einfach abgezockter“, übermittelte der SG-Vorsitzende Frank Rehbein. Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, aber vor dem Tor einfach keinen Knipser. Hombressen/Udenhausen agierte vorn zu umständlich. Das bestrafte Fürstenwald nach der Pause. Zweimal Lukas Knüttel (60., 85.) und Hendrik Kermel (75.) waren die Torschützen für den Tabellenzehnten, der den Sieg in Hombressen ausgelassen feierte.

TSV Immenhausen II - SG Calden/Meimbressen II 3:0 (0:0).Ihre Feldüberlegenheit münzte die TSV-Reserve, nach verpassten guten Chancen im ersten Abschnitt, in der zweiten Halbzeit in Tore um. Maximilian Stölzner brachte die Grün/Weißen in Front. Marcel Quambusch erhöhte nach einer schönen Kombination auf 2:0. Nach 65 Minuten sah Gästespieler Manuel Chalas die Ampelkarte und zehn Minuten vor Schluss gab es für SG-Keeper Lars Schindewolf nach einem Foul die rote Karte. Den Strafstoß verwandelte Nils Hellwig zum 3:0-Endstand.

TSV Schöneberg - SV Espenau 2:4 (2:2). Mit einem Eigentor von Christoph Sandrock geriet der SV schon nach drei Minuten in Rückstand. Doch Sandrock machte sein Missgeschick in der 20. Minute schon wieder wett und glich zum 1:1 aus. 120 Sekunden später lag der TSV wieder vorne, Viktor Wasilez hatte einen Foulelfmeter versenkt. Fünf Minuten vor der Halbzeit der erneute Gleichstand durch Alexander Klindworth. Der Espenauer Stürmer wurde in der zweiten Halbzeit zum Spieler des Tages, als er zwei weitere Treffer markierte in der 65. und 75. Minute.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II - SG Schauenburg II 3:1 (1:0). Für den Aufsteiger könnte die Saison noch verlängert werden, die Breunaer sind sehr gut drauf derzeit. Sven Ehle erzielte nach Vorlage von Patrick Lecke das 1:0 in der 33. Minute. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Manuel Deister auf 2:0 (57.). Drei Minuten später verkürzte Daniel Weinberger zum 2:1. Doch es blieb beim Trend, Wettesingen/B./O. II legt eine starken Saisonendspurt hin, beim Absteiger und ehemaligen Wiederaufstiegskandidaten Schauenburg II ist die Luft raus. Ehle entschied die Partie mit seinem zweiten Tor schon nach 68 Minuten.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.