Kreisliga A: Diemeltal verliert zu Hause gegen Carlsdorf

3:1 – Fürstenwald überrascht in Riede

Die Hürde Riede übersprungen: Der Fürstenwalder Tim Schweyen foult erst den Rieder Alexander Engel (links) und springt dann über ihn. Am Ende siegt Fürstenwald mit 3:1. Foto: Michl

Die Überraschung des Spieltags in der Fußball-Kreisliga A lieferte der TSV Fürstenwald mit einem 3:1-Sieg beim Aufstiegsmitanwärter SV Riede. Aus der Spitzengruppe musste auch Diemeltal 08 mit einem 1:2 gegen Carlsdorf eine empfindliche Heimniederlage einstecken. 

SG Diemeltal 08 - TSV Carlsdorf 1:2 (1:0). Die Pausenführung an der Diemel in Eberschütz täuschte schon etwas über den wahren Spielverlauf hinweg, denn von Beginn an war der TSV sehr giftig und zweikampfstark. Dennoch gelang den Vereinigten unter gütiger Mithilfe des Carlsdorfer Abwehrspieler Christopher Fuchs, der über den Ball trat, das 1:0 (38.). Jan Rothschild hatte den Pass geschlagen, der über Fuchs glücklich bei Daniel Kleppe landete, der genau Maß nahm. Überlegen spielten die Gäste.

Das änderte sich auch nach der Pause nicht, doch nun war Carlsdorf effektiver. Trotzdem benötigten auch sie etwas Glück um den Ausgleich zu markieren. Nach einer Gewitterunterbrechung und starkem Regen war der Sportplatz aufgeweicht und so glitt dem sonst sehr zuverlässigen Diemeltal-Keeper Daniel Knauf der Fernschuss von Sinan Oelge durch die Torwarthandschuhe zum 2:1 (48.). Ping-Pong spielte Gästestürmer Sascha Hellwig beim 1:2 (63.). Zunächst traf er den Pfosten, den Abpraller verwandelte er zum vierten Saisontor. In der Schlussphase lösten die 08er den Libero auf und warfen alles nach vorne, aber das Deppe/Könemann-Team ließ nichts mehr anbrennen und holte verdientermaßen die drei Zähler und bleibt damit weiter ungeschlagen.

FSV Wolfhagen II - TSV Immenhausen II 3:0 (1:0). FSV-Mittelfeldspieler Tony Pospischil freute sich über den ersten Dreier, der unter dem Strich auch ungefährdet war. Pospischil berichtete, dass die Grün/Weißen nur in den ersten 20 Minuten Gas gaben und danach immer mehr abbauten. Beim Gang zur Pausenerfrischung lag die Gruppenligareserve nur knapp mit 1:0 (35.) durch Dennis Weide (Vorlage Jannik Schaake) in Front. In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit der Schmücker-Elf immer größer. Torschütze Weide glänzte nun als Vorbereiter, sowohl beim 2:0 (62.) von Thorsten Mörtl als auch beim Tor zum 3:0-Endstand von Jannick Schaake (81.). Für die Rot/Weißen soll es nun endlich aufwärts gehen, die „Immen“ sind deutlich im Abwärtstrend, es war die dritte Niederlage in Folge.

SV Riede - TSV Fürstenwald 1:3 (0:1). Beim SV waren sie eigentlich fast hundertprozentig von einem Sieg ausgegangen. Als Labinot Sogojeva schon mit dem ersten Angriff fast die Führung erzielt hätte schien sich dieses Gefühl auch zu bestätigen. Doch es war trügerisch. Nach einer Unterbrechung gelang Jakob Knüttel nämlich das 0:1 (32.). Diesmal zeigte die Defensive des TSV fast keine Schwächen und vorne schlugen sie eiskalt zu, so wie beim 0:2 von Dennis Vogel (76.). Sechs Minuten vor Schluss erzielte Alexander Engel per Foulelfmeter das 1:2 und nun spielten die Gelb/Schwarzen „Alles oder Nichts“ und kassierten per Konterattacke das 1:3 von Jakob Knüttel in der Nachspielzeit. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.