Fürstenwald will nachlegen: TSV hat einen Sieg in Schönberg fest im Blick

+
Kopfballduell: Während Sascha Lehmann (links) mit Fürstenwald in Schöneberg vor einer lösbaren Aufgabe steht, ist Patrick Albrecht mit Riede gegen Espenau Außenseiter. 

Die Vorrunde der Fußball-Kreisliga A geht auf die Zielgerade und die Teams auf den ersten sechs Plätzen wollen sich am Sonntag optimal in Position bringen.

Deisel will seine Heimstärke auch gegen Calden/M. II demonstrieren, Hombressen/U. II seiner Favoritenrolle gegen Wettesingen/B./O. II gerecht werden, so auch Espenau in Riede. Die Aufsteiger haben es wieder schwer, Oberelsungen II gegen Diemeltal 08 und Inter Hofgeismar bei Immenhausen II. Nach dem Sieg gegen Riede will Fürstenwald nachlegen und sich weiter von unten absetzen. Kein unmögliches Vorhagen. Der TSV ist bei Kellerkind Schöneberg zu Gast.

TSV Deisel - SG Calden/Meimbressen II (Vorsaison 1:2, 3:1). Die Caldener Vereinigten sind der absolute Heim-Angstgegner für die Maihack-Elf. Die letzen vier Spiele gewann Uwe Mackewitz mit seinem Team alle in Deisel und der Coach der Gruppenligareserve wird sich auch diesmal etwas ausdenken, um für eine Überraschung zu sorgen. Für den TSV ist es die Chance unter Beweis zu stellen, dass er tatsächlich gereift ist.

SG Hombressen/Udenhausen II - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II (-). „Nicht leichtsinnig und die Unkonzentriertheit im Spielaufbau ablegen, dann dürfte es auch gegen den Aufsteiger klappen“, ist ein Rezept vom Hombresser Frank Rehbein, mit dem die Reinhardswaldvereinigten weiter auf Aufstiegskurs bleiben sollten. Die Breunaer wissen um ihre Außenseiterrolle im Vorspiel des Gruppenligahits und wollen versuchen sich auf ihre Defensive zu konzentrieren.

SV Riede - SV Espenau (2:3, 1:5). Die Gelb/Schwarzen aus Riede haben in Unterzahl die erhofften Punkte in Fürstenwald aus der Hand gegeben. Nicht leichter wird es gegen den SVE, der letzten Sonntag wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt ist In Riede wird die Brachmann-Elf noch etwas mehr zeigen müssen, obwohl die bevorstehende Sperre für Arnold Weber der Hofmann-Elf sehr weh tun dürfte.

FC Oberelsungen II - SG Diemeltal 08 (-). „Es gibt keinen Grund, den Aufsteiger an seinem Tabellenplatz zu messen“, mahnt der SG-Vorsitzende Heiko Hohmann die 08er. Zuletzt gab es für die Diemeltaler zwei Spiele ohne Treffer und Punkte. Nur wenn wir wieder unsere Stärken ausspielen, können wir beim Letzten gewinnen“, hofft Hohmann auf eine Leistungssteigerung.

TSV Schöneberg - TSV Fürstenwald (3:2, 6:4).Die Schöneberger sind ohne Zweifel richtig unter Zugzwang. Gegen Fürstenwald rechnen sich die Klinter-Schützlinge etwas aus, wohlwissend aber, dass sich die Elf von Trainer Norbert Künzel durch die letzten beiden Siege schon um acht Punkte von Schöneberg abgesetzt hat.

TSV Immenhausen II - FC Inter Hofgeismar (-). Die Immenhäuser wollen sich vom unteren Tabellenbereich fernhalten, ein Dreier würde sie wieder ins Mittelfeld entschwinden lassen. Die Kreisoberligareserve sollte sich aber auf einen Gegner einstellen, der leistungsmäßig durchaus nah an ihnen dran ist. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.