Auffälligkeiten im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen

Kaffeeklatsch im Bergstadion und eine plötzliche Torjägerin

Stammtisch: Frida Wenzel, Minna Schnegelsberg, Sieglinde Straßberger, Ingeborg Crede, Gerda Müller, Ulli Schreiber und Marie Luise Siebert (von links) sahen einen 2:0-Erfolg des FSV Dörnberg gegen den TSV Thalau.
+
Stammtisch: Frida Wenzel, Minna Schnegelsberg, Sieglinde Straßberger, Ingeborg Crede, Gerda Müller, Ulli Schreiber und Marie Luise Siebert (von links) sahen einen 2:0-Erfolg des FSV Dörnberg gegen den TSV Thalau.

Hier kommen wie jede Woche die Auffälligkeiten des vergangenen Spieltages im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen.

Hofgeismar/Wolfhagen – Am vergangenen Spieltag im Fußballkreis Hofgeismar-Wolfhagen sind bestimmt wieder einige Kisten Bier gesammelt worden, sieben Damen aus Dörnberg waren im Bergstadion zu Gast und drei Tore eines Offensivspielers reichten nicht für einen Sieg.

1. Besuch im Bergstadion: Einen besonderen Tag erlebten sieben Rentnerinnen am Sonntag in Dörnberg. Frida Wenzel, Minna Schnegelsberg, Sieglinde Straßberger, Ingeborg Crede, Marie Luise Siebert, Ulli Schreiber und Gerda Müller trafen sich nach über eineinhalb Jahren wieder im Bergstadion, um sich gemeinsam ein Fußballspiel der Verbandsliga-Mannschaft anzuschauen. Die Idee von Ingeborg Crede stieß auf Seiten des FSV auf Wohlgefallen. Der Vorsitzende Frank Dauber holte die Damen zuhause ab und lud sie zu Kaffee und Kuchen ein. Obendrein machten die Fußballer ihnen mit einem 2:0-Sieg über Thalau eine große Freude.

2. Drei Tore reichen nicht: Da trifft Manuel Frey schon drei (!) Mal und trotzdem verliert seine Mannschaft mit 3:5. Die Rede ist vom Gruppenligisten Tuspo Grebenstein, der trotz drei Frey-Treffer beim TSV Rothwesten verlor. Der Offensivspieler ist Woche für Woche so erfolgreich vor dem gegnerischen Kasten. Er hat in sechs Spielen der laufenden Saison bereits acht Mal getroffen. Jetzt muss es nur noch in der Defensive etwas besser klappen, weil Frey trifft bestimmt nicht in jedem Spiel drei Mal.

3. SG ist nicht zu stoppen: So langsam wird es hier zur Routine, dass der Kreisoberligist aus Schauenburg bei unseren Auffälligkeiten auftaucht. Aber wir haben ja fast keine andere Wahl, wenn die Schauenburger in sieben Spielen 21 Punkte holen. Die Reserve aus der Kreisliga A hat am vergangenen Wochenende zum ersten Mal gestrauchelt. Dort holte die SG nur ein 2:2-Unentschieden bei Calden/Meimbressen II. Naja, jede Siegesserie reißt irgendwann mal. Eine Kiste Bier gab es bestimmt trotzdem nach dem Spiel.

4. Kisten ausgeben: Apropos Bier. Da war doch was. Jedes Wochenende berichten wir über die Fußballspiele. Passend mit Text, Überschrift und einem Foto. Dafür gibt es ja bei manchen Vereinen solche Vereinbarungen. Für jedes Foto in der Zeitung muss man seinen Mannschaftskollegen eine Kiste Bier ausgeben. Wenn man dann noch mit Namen in der Überschrift erwähnt wird, wird es für den jeweiligen Spieler noch teurer. Das ist aber so ein schmaler Grat: Uns tut es ja leid, wenn ein einzelner Spieler vielleicht wöchentlich so viele Kisten Bier bezahlen muss, aber wir freuen uns doch auch, wenn er Woche für Woche einfach nur gut spielt.

Lena Wiegand

5. Plötzliche Torjägerin: War es in den vergangenen Jahren Angreiferin Johanna Hildebrandt, die für die nötigen Tore in Calden sorgte, macht in dieser Saison eine andere Spielerin auf sich aufmerksam: Lena Wiegand. Die Mittelfeldspielerin aus Breuna hatte am Sonntag großen Anteil am 2:0 in Gläserzell. Sie war wie schon gegen Freiburg II und Offenbach erfolgreich und erzielte im dritten Spiel ihr drittes Tor für den TSV Jahn. Wiegand führt die Torschützenliste der Regionalliga Süd (Staffel 1) gemeinsam mit der Frankfurterin Celine Karich an. (Cora Zinn und Joachim Hofmeister)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.