Testspiel

SSV Sand siegt: Bravo-Sanchez trifft zweimal gegen SG Calden/Meimbressen

Auf dem Bild sind mehrere Spieler zu sehen und ein Fußball.
+
Viel Betrieb im Strafraum: (von links) Laurin Unzicker vom SSV Sand ist hier vor Lucas Himmelmann und Torwart Dominik Zeich von der SG Calden/Meimbressen am Ball.

Der Verbandsligist SSV Sand hat im Testspiel gegen den Gruppenligisten SG Calden/Meimbressen 2:0 gewonnen. Beide Tore hat Antonio Bravo-Sanchez erzielt.

Calden – Für die einen war es bereits das zweite Testspiel, die anderen hatten zwei intensive Trainingstage hinter sich. So war am Samstag alles noch etwas zäh, als die SG Calden/Meimbressen auf den SSV Sand traf. Oder wie es der Sander Trainer Mario Deppe sagte: „Bei uns ist noch ganz schön Sand im Getriebe.“ Sein Gegenüber, Sven Dopatka, Trainer des Gruppenligisten SG Calden/Meimbressen, war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Heute haben mir fünf Spieler gefehlt. Dafür lief es ganz gut.“

Die Voraussetzungen waren klar: Der Gruppenligist empfängt zum Beginn der Vorbereitungsphase den Verbandsligisten. Ein paar harte Trainingstage liegen hinter beiden Teams – nach achtmonatiger Corona-Pause. Somit war es weniger überraschend, dass beide Teams sich erst einmal wieder rantasten mussten.

SSV Sand hat über 90 Minuten mehr Spielanteile – Antonio Bravo-Sanchez ist Mann des Spiels

Der Verbandsligist aus Sand hatte über die 90 Minuten mehr Spielanteile, doch der Gruppenligist aus Calden kam auch zu zwei größeren Chancen. „Ein, zwei Möglichkeiten hatten wir auch. Daher wäre es schöner gewesen, wenn eine davon wenigstens im Tor gelandet wäre“, resümierte Dopatka nach dem Abpfiff.

Der Mann des Spiels war gleichzeitig der Dreh- und Angelpunkt in der Sander Mannschaft. Antonio Bravo-Sanchez traf in der 20. Minute zum 1:0. Bei seinem Distanzschuss hatte Caldens Torhüter Dominik Zeich keine Chance. Nach einem Eckball stand Zeich erneut im Mittelpunkt: Er sah etwas unglücklich aus, als er an der Ecke von Jan-Philip Schmidt vom SSV vorbeiflog (31.).

Zwei Minuten später hatte der Gruppenligist eine Chance: Noah Winter schoss aus 18 Metern auf das Tor, doch Sands Schlussmann Joshua Wanduch war zur Stelle (33.). Der SSV hatte mehr Ballbesitz und erspielte sich nach und nach mehr Torchancen.

Kurz nach der Pause: SG Calden/Meimbressen hat die erste Chance

Kurz nach Wiederanpfiff hatte jedoch die SG die erste Chance: Kapitän Marcel Schindler verpasste knapp in der Mitte (53.). Auf der einen Seite fehlte die Effektivität, auf der anderen Seite machte erneut Bravo-Sanchez auf sich aufmerksam. Der Mittelfeldspieler verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern direkt (55.). Der Schlussmann der SG war zwar noch dran, konnte das 2:0 aber nicht verhindern.

Kurze Zeit später versuchte es der zweifache Torschütze erneut: Da sich Zeich nicht bewegte, schoss Bravo-Sanchez aus der Distanz, doch der Ball landete am Pfosten (66.). Fünf Minuten vor Schluss flankte Bravo-Sanchez in den Strafraum, doch Schmidt verpasste knapp (85.). Eine Minute vor Schluss prüfte noch einmal Pascal Itter den Torwart der SG mit einem Schuss aus 18 Metern (89.). Es blieb aber beim 2:0 für die Sander Truppe.

Die nächsten Testspiele vom SSV Sand und von der SG Calden/Meimbressen sind am 17. Juli

„Das war heute sicherlich nicht so ansehnlich. Meine Jungs waren etwas müde“, analysierte Deppe. Nach dem 7:2-Erfolg im ersten Testspiel gegen SG Ahnatal war er dennoch zufrieden. Am Wochenende des 24./25. Juli plant der SSV ein zweitägiges Trainingslager mit Mannschaftsvorstellung. Das nächste Testspiel ist am 17. Juli gegen den KSV Baunatal um 14 Uhr in Baunatal. Die SG testet ebenfalls am 17. Juli, zuhause um 16 Uhr, gegen den TSV Hertingshausen. (Cora Zinn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.