SHG II kassiert deutliche Niederlage zuhause

Gäste waren eine Nummer zu groß

Hofgeismar/Grebenstein II - Wehlheiden 26:39 (12:21).

Keine Chance hatte die SHG Hofgeismar/Grebenstein II bei der 26:39-Niederlage gegen den Spitzenreiter TG Wehlheiden. „Wir waren heute nicht gut und dann haben wir gegen eine Mannschaft wie Wehlheiden keine Chance“, erkannte SHG-Trainer Sebastian Degethoff die Überlegenheit der Gäste an.

Nur bis zum 3:3 konnte die SHG-Zweite dem Favoriten Paroli bieten. Danach zogen die Gäste mit ihren überragenden Rückraumspielern Krug und Kevin Trogisch über 6:3, 9:4 und 16:8 bis auf 21:12 zur Halbzeitpause davon.

Bei den Gastgebern konnten nur Thomas Melzer und Jonas Erbuth mit den Gästen mithalten. Sie kamen vor allem über Einzelaktionen und Siebenmeter zum Torerfolg. Nach der Pause konnte die SHG-Zweite zeitweise bis auf sieben Tore verkürzen, ehe die TG bis auf 38:23 davonzog. Zweimal Tim Manss und Sebastian Schwarz sorgten noch für eine Resultatsverbesserung.

Hofgeismar/Grebenstein II: Hobein, Wicke - Melzer (8/4), Erbuth (7), M. Fehling (4/2), J. Schwarz, Manss (je 2), Kurth, Lielischkies, S. Schwarz (je 1), Hickl, Frank, Gundermann. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.