Christian Schmidt ist Mitglied im Arbeitskreis Sport und Geschichte des LSB

Archive - Gedächtnis von Vereinen

Christian Schmidt

Sand. Christian Schmidt, langjähriger Vorsitzender des SSV Sand, ist vom Landessportbund Hessen (lsb h) in den Arbeitskreis Sport und Geschichte berufen worden. Schmidt vertritt die Sportregion Nordhessen in dem Arbeitskreis.

Der Arbeitskreis will die hessischen Sportverbände und -vereine dabei unterstützen, ihre Geschichte festzuhalten. Das Mittel dazu ist das Archiv. „Archive sind das objektive Gedächtnis der Vereine und Verbände“, ist das Motto des Arbeitskreises. In einem Vereinsarchiv werden alle Unterlagen, die als archivwürdig bewertet werden, dauerhaft aufbewahrt und zugänglich gemacht. Einige Sportkreise in Hessen organisieren seit einiger Zeit bereits Fortbildungsveranstaltungen für Vereine, um sie in der Archivarbeit zu schulen. In Nordhessen ist das Interesse daran allerdings noch gering.

Der Arbeitskreis Sport und Geschichte treffe sich alle vier bis sechs Wochen in der Landessportschule in Frankfurt, sagt Schmidt. Derzeit beschäftige sich der Arbeitskreis mit der Frage, ob das Archiv des lsb h an das Hauptstaatsarchiv Wiesbaden abgegeben werden solle.

Dass die „Sicherung von Sportüberlieferungen“ auch zeitgeschichtlich von Interesse sein kann, zeigt ein Projekt des Netzwerkes zur Frankfurter Sportgeschichte. Das plant für nächstes Jahr eine Veranstaltungsreihe, die sich kritisch mit den Olympischen Spielen 1936 in Berlin und den daran beteiligten Frankfurter Sportlern befassen will.

Christian Schmidt will über die die neuen Kontakte, die er im Arbeitskreis Sport und Geschichte jetzt knüpfen kann, auch in Nordhessen das Interesse für die Archivarbeit in den Vereinen wecken. (geh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.