Calden/Meimbressen vor schwerem Spiel

Gelingt der erste Auswärtssieg ausgerechnet bei Bosporus?

Calden – Zum FC Bosporus Kassel auf den Kunstrasenplatz im Nordstadtstadion geht es für die SG Calden/Meimbressen am Sonntag (15.30 Uhr) in der Fußball-Gruppenliga.

Diesmal sollte es also klappen mit dem ersten Punktspieleinsatz nach der Winterpause. Die Vergangenheit hat SG-Trainer Jens Alter agehakt, wenn er sagt: „Es geht fast wieder bei Null los“.

Dies kann diesen beiden Teams auch nur recht sein, denn sie sind bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Vor einem Jahr waren sie in der oberen Tabellenhälfte zu finden und nun starten sie von den Rängen 15 und 12 ins Restprogramm. Der FC hat personell etwas dagegen unternommen und aufgerüstet. Vier neue Spieler wurden geholt und die haben alle mindestens das Niveau der Gruppenliga. Der momentan noch auf einem Abstiegsplatz liegende Klub aus der Kasseler Nordstadt will es also noch einmal wissen. Dies können die Caldener am Sonntag gleich im Keim ersticken, genau so aber mit in den Abstiegsstrudel gezogen werden. Durch einen Sieg könnte Bosporus auf fünf Punkte zur SG aufschließen.

Also noch ist Puffer für die Vereinigten,aber dass sie nur zwei Punkte, also noch gar keinen Sieg auswärts holten, ist schon bedenklich. Der Knoten sollte in der Fremde bald platzen. SG-Coach Jens Alter setzt dabei auf die kämpferischen Tugenden bei seiner Elf: „Meine Spieler können dem Druck stand halten, ich vertraue dem Team“.

Aber er weiß auch wie schwer das beim FC Bosporus wird, dort konnte Alter mit seinen Caldener noch nicht gewinnen. Das Hinspiel in dieser Saison entschied Calden/Meimbressen mit 2:1 für sich.  zyh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.