Fußball-Gruppenliga

Wolfhagen zum Gipfeltreffen in Kaufungen

Trainer Valentin Plavcic vom FSV Wolfhagen
+
FSV-Trainer Valentin Plavcic schätzt den SV Kaufungen als offensivfreudig ein.

Sollte es durch die stetig steigenden Infektionszahlen nicht noch zu einer Absage kommen, steigt am Sonntag (15 Uhr) im Lossetalstadion das Spitzenspiel der Fußball-Gruppenliga zwischen dem SV Kaufungen 07 und dem FSV Rot-Weiß Wolfhagen.

Wie ist die Ausgangslage?

Gäbe es nicht die Corona-Pandemie könnten sich die Freunde des heimischen Fußballs auf ein packendes Spiel mit vielen Torszenen und einer tollen Zuschauerkulisse freuen. Es ist ein echtes Spitzenspiel. Kaufungen trifft als Tabellenführer auf den Zweiten Wolfhagen. Der Vorsprung beträgt dabei drei Punkte. Bei einem Sieg könnten sich die Kaufunger auf sechs Punkte absetzen. Das wollen die Wolfhager möglichst verhindern. Nach ihrem 13:0-Schützenfest beim BC Sport weisen sie mit 36:6 Toren das bessere Torverhältnis gegenüber Kaufungen mit 26:8 Toren auf, so dass sie bei einem Sieg die Spitze übernehmen können. Spannung ist daher angesagt, zumal die Kaufunger in der Vorwoche ausgerechnet gegen Aufsteiger Wolfsanger mit 1:2 die erste Saisonniederlage einstecken mussten.

Wie ist Kaufungen einzuschätzen?

Bereits im Vorfeld wurde der Sechste der Vorsaison zum Favoritenkreis gezählt, konnte er sich doch im Angriff mit Thomas Müller vom Hessenligisten Baunatal verstärken. Ebenfalls eine Verstärkung ist der vom Aufsteiger Bergshausen gekommene Gencer Alaca, der mit Müller und dem verbandsligaerfahrenen Nick Krug eine gefährliche Offensivreihe bildet. Hessenligaerfahrung hat auch Mittelfeldspieler Marius Ehlert. In der Abwehr ist Bastian Schäfer aus seiner Sander Zeit bekannt.

Wie will FSV-Trainer Valentin Plavcic dieses Spitzenspiel angehen?

Plavcic erwartet einen offensivstarken Gegner, will sich mit seiner Mannschaft aber keineswegs verstecken: „Das ist ein spielstarker Gegner, gegen den wir defensiv gut arbeiten müssen, vorne aber auch unsere Chancen bekommen werden. Das ist uns bislang in jedem Spiel gelungen.

Wie ist die Personallage?

Die ist positiv. Zwar stehen Fragezeichen hinter Nino Wagener und Thomas Schin. Dagegen könnte Timo Wiegand wieder auflaufen, wobei sich vorne Andre Nordmeier mit seinen sechs Toren beim BC Sport eindrucksvoll zurückgemeldet hat.

Wie verlief das letzte Spiel?

In der Vorsaison verloren die Wolfhager ihr Heimspiel mit 1:2. Das Rückspiel in Kaufungen fand aufgrund der Coronakrise nicht mehr statt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.