Tischtennis: Burghasungen agiert beim 9:3 verkrampft - Wenigenhasungen feiert 9:5

Ein glanzloser Heimsieg

Ball fest im Blick: Holger Kleinhans punktete für Wenigenhasungen. Foto:  Hofmeister

WOLFHAGEN. Der TTC Burghasungen I festigte mit einem 9:3 gegen Richtsberg die Tabellenspitze in der Tischtennis-Bezirksoberliga. Eine 1:9-Niederlage kassierte die Burghasunger Reserve gegen den Zweiten Anzefahr.

Wichtiger Erfolg für Wenigenhasungen in der Bezirksliga. Im Heimspiel gegen Baunatal gelang dem TSV ein 9:5. Somit ist ein Platz im Mittelfeld gesichert. Eine 7:9-Niederlage gab es für Naumburg gegen Tabellenführer SVH Kassel III. In der Bezirksklasse bleibt Nothfelden nach dem 9:0 gegen Naumburg II an der Spitze.

Bezirksoberliga

TTC Burghasungen – TTV Richtsberg 9:3. Ein klarer Sieg, aber es lief spielerisch nicht so locker wie in den letzten Partien. Der TTC agierte sehr verkrampft. Insgesamt ein glanzloser Erfolg. Die Punkte für den Titelanwärter holten Löhle/Krug, Werner/Walter, Löhle (2), Wiegand, Krug, Heidelbach, Werner und Walter.

TTC Burghasungen II – TTC Anzefahr 1:9. Der Tabellenzweite war für die TTC-Reserve eine Nummer zu groß. Lediglich Manfred Hoffmann kam zu einem Erfolg.

Bezirksliga

TSV Wenigenhasungen – KSV Baunatal 9:5. Nach drei gewonnen Eingangsdoppeln und zwei Punkten am vorderen Paarkreuz war der TSV sehr schnell auf der Siegerstraße. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte für die weiteren Punkte. Für den TSV siegreich: Kleinhans/Richter, Lars Pflüger/Jakob, Matthias Pflüger/Werner, Lars Pflüger, Werner (je 2), Kleinhans, Matthias Pflüger.

TSV E. Naumburg - SVH Kassel III 7:9. Fast hätte es gegen den Tabellenführer wieder zu einem Unentschieden gereicht, doch ein Quentchen Glück fehlte. Das Schlussdoppel ging klar an die Gäste. Für Naumburg punkteten Matthias Botsch/Matthias Rabanus, Thomas Esser/Robert Jakob, Markus Steier, Matthias Rabanus und Robert Jakob (beide 2).

Bezirksklasse

TSV Niederelsungen – SV Espenau II 1:9. Der Tabellenzweite war zu stark für den TSV. Meier/Pflüger schafften den Ehrenpunkt.

SV Nothfelden – TSV E. Naumburg II 9:0. Die Gäste mussten vier Spieler ersetzen und traten somit stark ersatzgeschwächt an. Dadurch hatte der SVN leichtes Spiel. In 80 Minuten gestattete der Meisterschaftsfavorit den Naumburgern lediglich vier Satzgewinne. Punkte Nothfelden: Wagner/Kissling, Bielefeld/Masche, Teppe/Halle, Wagner, Bielefeld. Teppe, Kissling, Halle, Masche. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.