Kreisentscheid am Samstag in Reinhardshagen-Veckerhagen

JSG ist glücklich über Teilnahme an HNA-EAM-Cup

Freuen sich auf das Turnier: Die F-Junioren der JSG Breuna/Ersen mit ihren Betreuern Sonja Bonnet und Matthias Wiegand. Foto: Michl

Breuna. Die F-Jugend der JSG Breuna/Ersen fiebert dem Fußball-Turnier in Veckerhagen entgegen

„Wir fahren nach Veckerhagen.“ Den in den Stadien bei Spielen im Pokalwettbewerb des Deutschen Fußball-Bundes von den Fans gesungenen Schlachtruf mit dem Ziel Berlin stimmten auch die F-Junioren der JSG Breuna/Ersen an, als sie von ihrem Trainer Matthias Wiegand erfuhren, dass sie am diesjährigen Kreisentscheid des HNA/EAM-Cups am Samstag in Reinhardshagen-Veckerhagen teilnehmen dürfen.

Gleich entbrannte unter den kleinen Nachwuchskickern die Diskussion, mit welchem Spielwitz und welcher Taktik sie an der Weser ihren Weg Richtung Finale gehen wollen. Da hatte Coach Matthias Wiegand, der nach seiner Jugendspielzeit bei der SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen 18 Jahre lang Mitleistungsträger bei den Breunaer Senioren war und heute als 36-jähriger noch in der Zweiten aushilft schon seine Mühe, die Euphorie seiner Schützlinge zu dämpfen. „Wir waren schon etwas überrascht über die Teilnahme und freuen uns riesig darüber.“

Er, der zusammen mit Sonja und Heiko Bonnet die zweite Garnitur der JSG Breuna/Ersen betreut, sieht dem Turnier mit viel Zuversicht entgegen, ist aber auch Realist. „Wir gehen als klarer Außenseiter in das Turnier, wollen und werden aber alles daransetzen, die sogenannten Großen schon etwas zu ärgern. Schließlich ist meine Mannschaft zu allem fähig.“ Für Wiegand ist die SG Schauenburg der Turnierfavorit.

Da ist Offensivspielerin Marie Loose als einziges Mädchen im Kader aber selbstbewusst anderer Meinung: „Hinten lassen unsere beiden Torhüter Marcel Reinecke oder Leon Dreher nichts anbrennen und vorne sorge ich zusammen mit unserem Team-Torschützenkönig Jan Bonnet und Florian Schellhorn, der den härtesten Schuss hat, für ein Feuerwerk.“

Ihre Zuversicht schöpft die kleine Vollblustürmerin aus der Tatsache, dass sich die Mannschaft in dieser Saison in der Halle und auf dem Feld bisher gut verkauft hat. Im Indoor-Wettbewerb schafften die Breunaer den Sprung in die Endrunde, auf dem Feld haben sie mit je vier Siegen und Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz. Matthias Wiegand: „Mein Hauptziel in Veckerhagen ist, dass wir dort einen guten Fußball spielen und die Kinder Spaß daran haben.“ (zih)

Steckbrief 

Der Kader: Marcel Reinecke, Leon Dreher, Jona Wiegand, Jan Bonnet, Lennard Bitter, Marek Ludwig, Benedict Finis, Leon Flörke, Noah Andreas, Fabian Fischer, Marie Loose, Florian Schellhorn, Martin Lechner, Matthis Klatt.

Die Torwarte: Marcel Reinecke, Leon Dreher.

Der Größte: Lennard Bitter

Der Kleinste: Marek Ludwig.

Der härteste Schuss: Florian Schellhorn.

Die Vorbilder: Mario Götze (3x), Manuel Neuer (2x), Nikolai Müller (1x), Thomas Müller (2x), Bastian Schweinsteiger (2x), Tiago (1x), Messi (2x).

Die Fanverteilung: Bayern München (11x), HSV (1x), KSV Hessen Kassel (1x), Deutsche Fußball-Nationalmannschaft (1x).

Die Trainer: Matthias Wiegand, Sonja und Heiko Bonnet.

Das Ziel: Mit Spaß guten Fußball spielen. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.