Verbandsliga-Aufsteiger besiegt Dörnberg 2:1

Grebenstein sorgt weiter für Furore

+
Jubel nach dem 2:1: Dennis Schanze (Nummer 5) und Leon Ungewickl (14) feiern Ivan Mamusa. Rechts Tobias Möller und Erik Maiterth, Torschütze zum 1:1.  

Aufsteiger Grebenstein sorgt in der Fußball-Verbandsliga weiter für Furore. Die Plavcic-Elf besiegte den FSV Dörnberg in einem hart umkämpften und hitzigen Derby mit 2:1 (1:1) und bleibt somit ungeschlagen. Der TuSpo nimmt nach sechs Spieltagen Platz drei ein.

Die Gastgeber erwischten vor 300 Zuschauern einen schlechten Start. Adrian Schäfer brachte Florian Müller im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Pascal Kemper zum 0:1 (7.).

Mit fortschreitender Spieldauer wurde der TuSpo stärker und kam in der 26. Minute zum Ausgleich. Torschütze war Erik Maiterth. Mit diesem Spielstand verabschiedeten sich die Nachbarn in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Grebensteiner ein spielerisches Übergewicht und die besseren Chancen. Ivan Mamusa war nach einem Alleingang erfolgreich (52.).

Die Dörnberger waren in Halbzeit zwei selten in der Lage, den TuSpo unter Druck zu setzen. Der FSV steht mit fünf Punkten auf Rang 14.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.