Gruppenliga

Ein Gegner auf Augenhöhe: Calden/Meimbressen empfängt den Elften VfL Kassel

Auf dem Foto sind zwei Fußballer zu sehen.
+
Nils Mackewitz von der SG Calden/Meimbressen ist wieder zurück im Kader.

Zu einem sogenannten Duell auf Augenhöhe kommt es auf dem Kaiserplatz, wo der Fußball-Gruppenligist SG Calden/Meimbressen den VfL Kassel zu Gast hat.

Calden – Dabei wird es für die Gastgeber darauf ankommen, wie sie die 1:7-Pleite in ihrem letzten Spiel bei Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach wegstecken wird. „Diese Niederlage müssen wir aus den Köpfen bekommen“, hofft SG-Trainer Sven Dopatka darauf, dass das 1:7 keine Nachwirkungen haben wird.

Helfen sollten die bessere Personallage, denn neben Torhüter Steven Berndt werden der defensive Mittelfeldspieler Nils Mackewitz und Flügelspieler Lucas Himmelmann in die Mannschaft zurückkehren. „Die Rückkehr dieser Spieler wird uns helfen. Ich bin auch davon überzeugt, dass wir wieder an die zuvor guten Leistungen in den vorherigen Spielen anknüpfen werden“, setzt Dopatka darauf, dass seine Mannschaft wieder die Form aus den Spielen bei Weidenhausen II, gegen Heiligenrode und gegen Kaufungen abrufen wird, in denen sie ihre sieben Punkte holte.

SG Calden/Meimbressen: Im letzten Aufeinandertreffen gab es einen knappen 2:1-Sieg

Das wird auch nötig sein, denn Dopatka schätzt die einen Punkt schlechteren und drei Plätze hinter der SG auf Rang elf liegenden VfLer stärker ein als in der Vorsaison. Das 2:2-Remis gegen Spitzenreiter Wolfhagen bestätigt ihn in seiner Annahme. Zuletzt gab es ein torloses Remis beim Drittletzten Heiligenrode. Der VfL profitiert von seiner guten Nachwuchsarbeit, musste aber auch die Abgänge von Justin Braul nach Sand und Sergen Hurmaci nach Vellmar verkraften. Neben vielen jungen Spielern ist der bereits 40-jährige Alibrahim Semoski eine wichtige Stütze der Mannschaft.

Im letzten Aufeinandertreffen beider Teams auf dem Kaiserplatz vor knapp zwei Jahren konnte die SG einen knappen 2:1-Sieg feiern. Auch die Bilanz gegen den VfL ist positiv und soll auch so bleiben. (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.