Gruppenliga

FSV darf sich nicht zu sicher fühlen – Wolfhagen gastiert beim VfL Kassel

Auf dem Foto ist ein Mann zu sehen.
+
Trainer: Valentin Plavcic setzt auf Offensive.

Gut hereingekommen in die neue Saison ist der FSV Wolfhagen. Die noch junge Saison läuft so an, wie die Vorserie bis zum Abbruch für die Wolfhager gelaufen ist.

Wolfhagen – Nach zwei Siegen soll am Sonntag (15 Uhr) auf dem Sportplatz der Hochzeitswiesen beim VfL Kassel der nächste Dreier folgen. Gerade nach dem 4:0 in der Vorwoche zu Hause gegen die hoch eingeschätzte SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach sollten die Rot-Weißen mit breiter Brust in die Partie gehen.

FSV Wolfhagen: Trainer Valentin Plavic sagt, es gibt keine schlechten Mannschaften in der Gruppenliga

Von einem möglichen Selbstläufer auch angesichts des hohen 5:0 im letzten Aufeinandertreffen in der Vorsaison beim FSV will FSV-Trainer Valentin Plavcic jedoch nichts wissen: „In dieser Liga gibt es keine schlechten Mannschaften. Der VfL leistet eine gute Nachwuchsarbeit und hat spielerisch und taktisch gut geschulte Spieler.“

Zwar liegt das letzte Spiel beim VfL schon zwei Jahre zurück, doch die damalige 2:3-Niederlage sollte ebenfalls helfen, den Gegner nicht zu unterschätzen. Die Kirchditmolder haben sich wieder den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Mit Justin Braul (SSV Sand) und Sergen Humaci (OSC Vellmar) wechselten zwei talentierte Spieler eine Liga höher in die Verbandsliga. Hinzu stießen junge Spieler und vom Verbandsligisten Türkgücü Kassel der schon 40-jährige Alibrahim Semoski, der jede Menge Erfahrung aus Verbands- und Gruppenliga mitbringt. Nach einer 2:4-Heimniederlage gegen die hoch gehandelten Rothwestener gelang in der Vorwoche ein 2:1-Erfolg beim OSC Vellmar II.

Plavic kann wieder auf das zuletzt fehlende Trio Pascal Deiss, Dave Jagelski und Julius Knatz setzen

Plavcic erwartet von seinen Spielern hundert Prozent Einsatz und will wieder seine offensive Spielidee durchsetzen. Dafür steht ihm wieder das zuletzt fehlende Trio Pascal Deiss, Dave Jagelski und Julius Knatz zur Verfügung. (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.