Gruppenliga

Ein 5:3 für den Tuspo zum Auftakt: Schäfer-Elf siegt und zeigt Moral gegen Reinhardshagen

Auf dem Foto sind drei Fußballer zu sehen.
+
Kopfballduell: Grebensteins Kapitän Tobias Möller (links) springt hier höher als Reinhardshagens Stürmer Jan Paar.

Zwischen der SG Reinhardshagen und dem Tuspo Grebenstein ging es am ersten Spieltag der Gruppenliga schon richtig heiß her. Am Ende hieß es 3:5.

Veckerhagen – Was für ein Saisonauftakt in der Fußball-Gruppenliga: Und was für ein Spiel zwischen der SG Reinhardshagen und dem Tuspo Grebenstein. Und was für eine Moral der Grebensteiner, trotz dreimaligen Rückstands gewann die Schäfer-Elf mit 5:3 (1:1).

Die erste Halbzeit: Bot viel Sommerfußball, nach einer halben Stunde nahm die Partie etwas Fahrt auf. Kurz vor der Pause fielen die ersten beiden Treffer. Das 1:0 erzielte Samih Bisevac in der 44. Minute per Kopf, nach Flanke von Gian-Luca Marino. Nach Wiederanpfiff stürmte der Tuspo nach vorne über Thore Janßen, der flankte – und diesmal traf auf der Gegenseite Manuel Frey mit dem Kopf zum 1:1.

Gruppenliga: SG Reinhardshagen gegen Tuspo Grebenstein – Marino und Frey waren die Matchwinner

Der Matchwinner: Hätte eigentlich Gian-Luca Marino von der SG sein müssen. Das erste Tor vorbereitet, direkt vor dem zweiten Treffer an den Pfosten geschossen und dann das 3:2 selber erzielt. Doch auf der Gegenseite war ein Manuel Frey, der hatte das 1:1 markiert und legte das 3:4 auf, um dann auch noch das 3:5 zu erzielen.

Der Optimist: War Grebensteins sportlicher Leiter Driton Mazrekaj. Nachdem das 2:2 gefallen war, sagte er „jetzt gewinnen wir noch“. Er hatte zwar die erneute SG-Führung nicht einkalkuliert, aber da der Tuspo danach noch drei Buden machte, sollte er recht behalten.

In der letzten Viertelstunde zwischen der SG und dem Tuspo bekamen die Zuschauer alles geboten

Die letzte Viertelstunde: Bot fast alles im Fußball. Tore satt, darunter ein Eigentor, Elfmeter, Platzverweis. Nach 76 Minuten staubte Tim Streicher zum 2:1 ab, nachdem Marino den Pfosten getroffen hatte. Zehn Minuten vor Schluss lenkte der eingewechselte Nils Wenzel einen Eckball von Marcel Szecsenyi unglücklich zum 2:2 ins eigene Tor ab. Doch mit einem knallharten Volleyschuss von Marino (82.) unter die Latte lag die SG noch mal vorn. Dann brachte SG-Keeper Marius Becker den Tuspo-Angreifer Szecsenyi nach einem Abpraller zu Fall, für den Unparteiischen Sinning ein Strafstoß. Das brachte SG-Trainer Patrick Fraahs auf die Palme, er sah eine Schwalbe des Grebensteiners. Dafür sah Fraahs die gelbe Karte. Leon Ungewickel traf vom Elfmeterpunkt zum 3:3. Noch in der regulären Spielzeit fiel der zweite Treffer von Ungewickel zum 3:4 und in der 93. Minute traf Frey zum 3:5. Jannik Kleinschmidt (Tuspo) sah noch die Ampelkarte.

Die Familie Janßen: Die war auf dem Platz in Veckerhagen stark vertreten – wegen Filius Thore Janßen, der nur 500 Meter vom Sportplatz wohnt. Großvater Ulfert, Papa Henrik Janßen und Onkel Hauke Janßen waren am Spielfeldrand interessierte Zuschauer. Der 19-Jährige im Tuspo-Dress hatte sich riesig gefreut, in seinem Heimatort in der Startelf zu stehen. Die SG lobte er ausdrücklich. (Ralf Heere)

Reinhardshagen: Becker - Hamel, Andrecht, Rosenthal (46. Wenzel), Nemeth - Schuldes, Ivandic, A. Paar (60. Streicher), Bisevac (70. Hayn) - J. Paar, Marino.

Grebenstein: Lesemann - Schmidt, Salomon, Möller, Janßen (60. Szecsenyi) - Paulus, Budalic (55. Rüb), Frey (90. + 3 Metzner), Maiterth - Kleinschmidt, Ungewickel.

Tore: 1:0 Bisevac (44.), 1:1 Frey (45.), 2:1 Streicher (76.), 2:2 Wenzel (ET., 80.), 3:2 Marino (82.), 3:3, 3:4 Ungewickel (FE., 88., 90.), 3:5 Frey (90. + 3).

Schiedsrichter: Christian Sinning (TSV Ihringshausen).

Zuschauer: 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.