1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Dank Balcan Sari ein Punkt: Zierenberg erkämpft sich beim TSV Wolfsanger ein 1:1

Erstellt:

Von: Reinhard Michl

Kommentare

Auf dem Foto ist ein Mann zu sehen.
Traf zur Führung: Balcan Sari. © Reinhard Michl

Mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden beim TSV Wolfsanger im Punktekampf der Fußball-Gruppenliga blieb der TSV Zierenberg im fünften Spiel in Folge ungeschlagen.

Kassel – Wobei nach dem Schlusspfiff Trainer Daniel Schmidt nicht wusste, ob er sich über den Punktgewinn freuen oder zwei verschenkten Zählern nachtrauern soll.

Denn trotz personeller Probleme, bei den Warmetalern fehlten verletzungsbedingt sage und schreibe sechs etatmäßige Stammspieler, setzten die Zierenberger von Beginn an die Akzente. Konnten ihre Dominanz trotz einiger guter Möglichkeiten bis zur Pause jedoch nicht zählbar umsetzen. Bei den Platzherren konnte im ersten Durchgang nicht eine einzige nennenswerte Einschussmöglichkeit notiert werden.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Schmidt-Team tonangebend, belohnte sich dafür mit dem Führungstreffer durch Balcan Sari (49.).

TSV Zierenberg: Wolfsangers Spieler Kristian Noja trifft zum 1:1-Ausgleich

Danach hätten die Warmetaler den Sack zumachen können. Doch Fabio Ohms im Doppelpack sowie Karim Belarbi brachten jeweils das Kunststück fertig, ihre so genannten hundertprozentigen Chancen nicht im gegnerischen Kasten unterzubringen.

So etwas wird ja im Fußball bekanntlich bestraft. Trainer Schmidt sagte: „Die Wolfsanger besaßen insgesamt eine einzige hochkarätige Chance – und die war durch Kristian Noja (75.) dann auch leider in unserem Kasten drin.“ (Reinhard Michl)

Auch interessant

Kommentare