Gruppenliga

0:4-Pleite beim Lieblingsgegner: Tuspo kassiert erste Saisonniederlage

Auf dem Foto sind Fußballer zu sehen.
+
War ein starker Rückhalt: Marius Flörke.

Reichensachsen – Im vierten Spiel der neuen Saison in der Fußball-Gruppenliga hat es den Tuspo Grebenstein erstmals erwischt. Die Niederlage beim SV Reichensachsen fiel mit 0:4 (1:0) zudem recht deutlich, nachdem die Grebensteiner zuvor gegen diesen Gegner sechsmal gewonnen hatten bei einem Torverhältnis von 33:2.

Nach dem Spiel wollte Tuspo-Trainer Maximilian Schäfer die Niederlage nicht ausschließlich darauf schließen, dass einige Stammspieler fehlten: „Das war eine absolut verdiente Niederlage. Wir haben ganz schlecht gespielt und nie richtig zu unserem Spiel gefunden.“

Bereits in der zweiten Minute musste der vom Warburger SV gekommene neue Torhüter Marius Flörke schon hinter sich greifen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielte Marius Jung den Ball schnell nach vorne in die Spitze zu Jakub Swinarski, der frei vor Flörke zum 1:0 traf.

Zwar hatten der Tuspo im weiteren Spielverlauf mehr Ballbesitz, waren aber ab 30 Meter vor dem Tor zu harmlos. So sprangen höchstens drei oder vier Halbchancen heraus. Auch die Tore zwei und drei für Reichensachsen liefen nach dem gleichen Muster wie beim ersten Tor ab: Ballverlust im Mittelfeld, Jung beziehungsweise Christian Schätzke spielen in die Spitze und Swinarski vollstreckt zu seinen Saisontreffern Nummer sieben und acht (60., 67.).

Den Schlusspunkt setzte Tonic Binneberg, der eine Ecke zum 4:0-Endstand einköpfte (70.). (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.