Gruppenliga

Spannendes Verfolgerduell in Rothwesten – Grebenstein spielt beim deutlich verstärkten Tabellenfünften

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Sein Einsatz ist fraglich: Julian Paulus vom Tuspo.

Kann Grebenstein weiter im Vorderfeld der Fußball-Gruppenliga mitmischen? Eine Antwort kann das kommende Spiel am Sonntag (15 Uhr) beim TSV Rothwesten geben.

Grebenstein – Der TSV liegt als Fünfter nur einen Punkt und zwei Plätze hinter dem Tuspo und kann bei einem Sieg an den Grebensteinern in der Tabelle vorbeiziehen.

Die Mannschaft von Trainer Alfred Igel hat sich vor der Saison einen Platz im oberen Tabellendrittel zum Ziel gesetzt. Dafür hat sich der TSV auf mehreren Positionen gezielt verstärkt. Vom Ligakonkurrenten Vellmar II kam Torhüter Gerd Geschwind.

Gruppenliga: TSV Rothwesten hat sich kräftig verstärkt

Eine Verstärkung für die Abwehr ist Trainersohn Maximilian Igel, der vom Verbandsligisten Hombressen/Udenhausen kam. Ebenfalls vom Nachbarn Vellmar stießen Routinier Dennis Kahl als neuer Spielmacher und Felix Berthold hinzu. Ebenfalls neu dabei sind Adrian Lucheux von Calden/Meimbressen und Angreifer Niels Willer von Eintracht Baunatal.

Dagegen setzt der Tuspo verstärkt auf den eigenen Nachwuchs, konnte sich aber kurzfristig mit Torhüter Marius Flörke verstärken, der sich beim 5:2-Erfolg im letzten Spiel gegen Vollmarshausen gerade in der zweiten Hälfte auszeichnen konnte.

Tuspo Grebenstein: Trainer Maximilian Schäfer erwartet eine Steigerung seiner Elf in der Defensive

Um beim TSV nicht wieder wie vor einem Jahr mit 1:2 leer auszugehen, erwartet Tuspo-Trainer Maximilian Schäfer eine Steigerung seiner Mannschaft im Defensivbereich: „Daran arbeiten wir. Wir müssen uns da auf ein anderes Niveau bringen“, sagt der Übungsleiter selbstkritisch.

Gegenüber der Vorwoche wird Schäfer auf den gleichen Kader zurückgreifen können. Fraglich ist noch der Einsatz von Julian Paulus, der in der Vorwoche als Vorsichtsmaßnahme zur Pause ausgewechselt wurde. Weiter fehlen wird Julius Schmidt. Auch für Timon Rüb käme ein Einsatz noch zu früh. So wird es auf dem Spielfeld zu keinem Duell mit Bruder Fynn kommen. (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.