Gruppenliga

Umstrittenes Tor kassiert: Tuspo Grebenstein verliert 1:2 bei Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach

Auf dem Foto sind zwei Männer zu sehen.
+
Hat im letzten Spiel der Hinrunde verloren: Dawid Durward (links) vom Tuspo Grebenstein. Hier ist er im Duell mit Kassels Salar Abdali.

Der Tuspo Grebenstein hat die letzte Partie der Hinserie in der Gruppenliga 1:2 verloren.

Heiligenrode – Durch ein umstrittenes Tor von Özkan Beyazit in der 89. Minute verlor der Tuspo Grebenstein das Verfolgerduell der Fußball-Gruppenliga auf dem Kunstrasenplatz in Heiligenrode bei der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach mit 1:2 (1:1).

Für die Grebensteiner war es die erste Niederlage nach zuvor fünf Siegen, durch die sie auf Platz vier hinter den Vereinigten überwintern.

Gruppenliga: Eigentlich hatte es nach einer Punkteteilung zwischen Tuspo und SG ausgesehen

Eigentlich hatte es nach einer Punkteteilung ausgesehen, als Beyazit von der linken Strafraumseite das Tuspo-Tor verfehlt hatte. Der Linienrichter hatte zuvor Abseits angezeigt, doch der Schiedsrichter hatte nicht gepfiffen. In der Annahme, dass an der halblinken Strafraumseite der Freistoß ausgeführt werden sollte, spielte ein Tuspo-Spieler den Ball quer durch den Strafraum. Beyazit erfasste die Situation, lief zum Ball und schoss ihn ins Tor und rannte zu seinen jubelnden Mannschaftskameraden an die Seitenlinie.

„Dass wir durch so ein Tor verlieren, ist richtig ärgerlich. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, ärgerte sich Tuspo-Trainer Maximilian Schäfer über diese umstrittene Niederlage.

Ob das Tor regulär oder irregulär war, darüber war sich Schäfer nachher nicht sicher.

Beide Teams erspielten sich vor allem in der ersten Hälfte einige Torchancen

In einer ausgeglichenen Partie hatte Manuel Frey die erste Chance, als er am Torhüter scheiterte (8.). Für die SG verfehlte Thorben Rippel nur knapp das Tor (17.). Als wenig später Tuspo-Torhüter Niklas Lesemann einen Schuss nach vorne abklatschte, nahm Beyazit das Leder an und traf zum 1:0 (19.).

Für den Tuspo hatte Jannik Kleinschmidt eine Kopfballchance (24.). In der 38. Minute wehrte Lesemann einen Schuss von Florian Baldauf ab und Rinor Murati setzte den Nachschuss übers Tor.

Manuel Frey gleicht für Tuspo Grebenstein aus – sein 21. Treffer in 14 Spielen

Mit einem gelungenen Angriff konnte der Tuspo noch vor der Pause ausgleichen. Erik Maiterth hatte von der Grundlinie zurückgespielt und einmal mehr Frey von der Strafraumgrenze zum 1:1 unter die Latte getroffen (44.).

In der zweiten Hälfte hatte die SG Druck auf das Grebensteiner Tor ausgeübt, konnte sich aber keine zwingenden Chancen herausspielen. Gefährlicher war da der Tuspo, als Leon Ungewickel das lange Eck verfehlte und David Durward in der Nachspielzeit nur knapp an einem Ungewickel-Schuss vorbeirutschte.

Grebenstein: Lesemann – Paulus, Möller, T. Schmidt – Maiterth (78. Janssen), J. Schmidt, Salomon, Durward – Frey – Kleinschmidt (78. M. Schmidt), Ungewickel. (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.