Gruppenliga

Wolfhagen beim 1:1 klar überlegen – Unentschieden in Weidenhausen

Auf dem Foto ist ein Fußballer zu sehen.
+
Traf wieder: Julius Knatz vom FSV Wolfhagen.

Nicht über ein 1:1 (1:0)-Unentschieden hinaus kam der Fußball-Gruppenligist FSV Rot-Weiß Wolfhagen beim Vorletzten SV Adler Weidenhausen II.

Weidenhausen – Dennoch war dieser Punktverlust für Wolfhagens Trainer Valentin Plavcic nicht unbedingt ein Rückschlag: „Das ist schade. Wir waren die spielbestimmende Mannschaft, aber Weidenhausen hat gut gekämpft und war besser als sein Tabellenplatz.“

Der Spitzenreiter war von Beginn an die überlegene Mannschaft und hatte in der ersten knappen halben Stunde zwei gute Chancen, die Adler-Torhüter Lucas Wassmann vereiteln konnte. Mit der dritten Chance fiel schließlich die verdiente Führung. Julius Knatz wurde im Strafraum angespielt, drehte sich um seinen Gegenspieler herum und traf sehenswert zum 0:1 in die lange Ecke (30.). Bis zur Pause hatten die Rot-Weißen noch zwei weitere Möglichkeiten. Zunächst gab Pascal Deiss aus aussichtsreicher Position einen zu harmlosen Schuss ab und wenig später setzte Mehmet Kaan Arlier das Leder in etwa auf Höhe des Elfmeterpunktes über das Tor.

Weidenhausen II genügte eine Chancen zum Ausgleich

Auch nach der Pause bestimmten die Gäste das Spielgeschehen, konnten sich aber gegen eine weiterhin tief stehende Weidenhäuser Mannschaft keine klaren Chancen mehr herausspielen. Den Gastgebern genügte eine Möglichkeit zum Ausgleich, als die FSV-Defensive nach einer Ecke den Ball nicht richtig klären konnte und Jan Gonnermann zum 1:1-Endstand traf (66.). Nach dem Ausgleich konnte sich der FSV keine wirklich zwingenden Chancen mehr herausspielen. (Michael Wepler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.