Gruppenliga

Der Elfte beim Zehnten: Zierenberg empfängt punktgleiche Kaufunger

Auf dem Foto sind mehrere Fußballer zu sehen.
+
Traf bisher am häufigsten für Zierenberg: Kapitän Ante Grgic, hier gegen Caldens Patrick Helm (links), erzielte sechs Tore.

Der TSV Zierenberg empfängt Sonntag (17.10.) den SV Kaufungen 07.

Zierenberg – Im Punktekampf der Fußball-Gruppenliga kann der TSV Zierenberg erneut den Vorteil der heimischen Warmetalkampfbahn in die Waagschale werfen. Bei den Warmetalern gibt am Sonntag, 15 Uhr, der SV Kaufungen seine Visitenkarte ab. Für beide Mannschaften ein Schlüsselspiel mit der jeweiligen Frage: Geht es nach oben, oder geht es nach unten?

Denn die Kontrahenten sind punktgleiche Tabellennachbarn, wobei die Zierenberger als Neunter aufgrund des etwas besseren Torverhältnisses direkt vor den Gästen von Coach Hannes Peschutter stehen.

TSV Zierenberg: Schmidts Jungs müssen wieder bis an ihre Grenzen gehen

Zierenbergs Trainer Daniel Schmidt fordert von seiner Truppe, die zur Disposition stehenden drei Punkte auf das TSV-Konto zu verbuchen. Er weiß aber auch, dass seine Spieler dafür wieder einmal bis an ihre Grenzen gehen müssen. Denn mit Kaufungen wartet ein Gegner, der bisher in der Fremde schon richtige Duftmarken setzen konnte. In drei von vier Auswärtsaufgaben blieben die SV-Spieler ungeschlagen. Bei den „Junglöwen“ des KSV Hessen Kassel nahmen sie mit 1:0 die voller Ernte mit, bei der SG Calden/Meimbressen sowie beim Spitzenreiter Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach erkämpften sich die Kaufunger jeweils ein 1:1-Unentschieden.

Zudem nennen sie in der Auswärtsstatistik mit lediglich drei Gegentoren den stabilsten Liga-Abwehrblock. Offensiv bilden sie da aber mit nur drei erzielten Treffern das Klassen-Schlusslicht. Auf zwei SV-Akteure müssen die Zierenberger ein besonders wachsames Auge werfen: Thomas Müller (5) sowie Tobias Boll (3), auf deren Konto die Hälfte der bisherigen 16 Kaufunger Volltreffer gehen. Aber auch die Warmetaler haben mit Kapitän Ante Grgic einen erfolgreichen Knipser in ihren Reihen (6). konnte.

Bis auf den Rotsünder Nico Töppel und Urlauber Theo Scharf hat der TSV-Coach alle Mann an Bord. (Reinhard Michl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.