1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

SG muss Fehlerquote reduzieren

Erstellt:

Von: Michael Wepler

Kommentare

Reinhardshagen – Auf der Freundschaftsinsel in Melsungen möglichst keine Geschenke verteilen - so könnte die Devise beim Fußball-Gruppenligisten SG Reinhardshagen vor dem Spiel am Sonntag (15 Uhr) beim Melsunger FV 08 lauten. Es ist das Duell des Drittletzten Melsungen gegen den Viertletzten Reinhardshagen, die beide auf Abstiegsplätzen liegen. Beide Mannschaften haben Negativserien hinter sich.

Gerade für die von der Gruppe eins rübergewechselten Melsunger verlief die Serie bisher sehr enttäuschend. Vom ursprünglichen Ziel, unter die ersten fünf Mannschaften zu kommen, ist der frühere Verbandsligist weit entfernt.

Von neun Spielen konnte die Elf des Trainergespanns Sascha Beetz und Andre Schnell nur zweimal gewinnen. Zuletzt gab es vier Niederlagen in Folge, darunter eine 1:9-Pleite bei Hombressen/Udenhausen und in der Vorwoche gegen den Favoriten Hessen Kassel II eine 0:4-Heimniederlage.

Mängel gibt es sowohl in der Offensive als auch in der Defensive. Mit neun erzielten Toren stellt der MFV die zweitschlechteste Offensive und mit 32 Gegentreffern auch die zweitschlechteste Offensive. Beide Werte ergeben das schlechteste Torverhältnis der Liga.

Noch einen Gegentreffer mehr kassierte die SG, die in der Vorwoche bei ihrer 3:7-Heimpleite gegen Zierenberg viel zu offen spielte. „Wir machen es dem Gegner zu leicht und schenken zu einfache Tore“, bemängelt SG-Trainer Patrick Fraahs die Defensivarbeit seiner Elf. Vorne ist seine Mannschaft mit 16 erzielten Toren gegenüber Melsungen im Vorteil, ließ aber gegen Zierenberg weitere Großchancen aus.

Die Misere von zuletzt drei Niederlagen lässt sich auch anhand der schwierigen Personalsituation mit mehreren fehlenden Stammkräften erklären. Daher wird Fraahs auch weiter auf den Kader der Vorwoche zurückgreifen müssen. (Michael Wepler)

Auch interessant

Kommentare