HSG-Frauen sind Gast bei Wollrode

Harte Prüfung für Wesertal

Gemischte Erfahrungen: In der vergangenen Saison gewann Wesertal gegen Wollrode zu Hause mit 21: 19 ging aber auswärts mit 23:30 unter. Am Samstag gilt es für Joana Leibecke und ihr Mitspielerinnen, in Guxhagen zu bestehen. Foto: rieß

Oberweser – Wo steht die HSG Wesertal? Ist sie in der Lage, wie angestrebt, in der Frauenhandball-Landesliga vorne mitzumischen? Eine erste Antwort auf diese Fragen könnte das Spiel am Samstag (16 Uhr) in der Kreissporthalle Guxhagen beim TSV Wollrode geben.

Nach den zwei Auftaktsiegen gegen Dittershausen (28:20) und in Rotenburg (33:29) steht nun das Spiel beim Zweiten der Vorsaison an. An das Rückspiel der Vorsaison beim TSV hat die HSG ganz schlechte Erinnerungen, denn da gab es eine klare 23:30-Niederlage, während die HSG in eigener Halle knapp mit 21:19 gewinnen konnte. „Damals hatten wir aber auch viel Pech mit Pfostentreffern. Wollrode verfügt über einen starken Rückraum und ist insgesamt auch breit aufgestellt“, hat HSG-Trainer Jürgen Herbold großen Respekt vor dem Gegner.

Mit Laura Schmieling vom Drittligisten Fritzlar hat sich Wollrode noch einmal verstärken können. Dazu zählen Anna Ködel, Svenja Lachnit, Laura Klipp und Janina Friedrich zu den wichtigsten Spielerinnen. Zum Saisonstart gab es jedoch gegen Bad Hersfeld eine knappe 33:34-Heimniederlage. Im zweiten Spiel gab es beim Aufsteiger FT Fulda ein klares 33:18.

Um diesmal beim TSV besser auszusehen, setzt Herbold auf eine stabile Deckung. Trotz der zwei Siege sieht er noch Verbesserungsbedarf bei seiner Mannschaft: „Wir müssen unser Passverhalten verbessern und die technischen Fehler reduzieren. Dazu müssen wir unsere Angriffe konzentriert ausspielen und unsere Chancen nutzen.“

Ausfallen wird Kreisläuferin Nadine Erger, für die wieder die Nachwuchsspielerin Hanna Meroth spielen wird, die sich in den ersten beiden Spielen gut in das Spiel eingefügt hat. Wieder dabei sein wird auch Rückraumspielerin Joleyn Martin.  zmw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.