Tabellenzweiter kommt nach Trendelburg

HSG ist zu Hause nur Außenseiter

Reinhardswald - Dittershausen (Samstag, 19.30 Uhr, Trendelburg). Für Handball-Bezirksoberligist HSG Reinhwardswald kommt derzeit ein Krachter nach dem anderen. Nicht zu beneiden ist deshalb momentan der Trainer der HSG Reinhardswald, Nils Herbort. Nach den beiden Derbyniederlagen gegen Calden/Ahnatal und bei Hofgeismar/Grebenstein II geht es nun zu Hause gegen den neuen Tabellenzweiten TSG Dittershausen.

Auf Platz elf zurückgefallen

Sowohl bei den Spielen gegen Calden/Ahnatal als auch gegen die SHG-Zweite in Grebenstein ging die HSG ersatzgeschwächt ins Spiel, so dass auch Herbort wieder als Spieler aushalf. Durch diese beiden Niederlagen fielen die Reinhardswälder auf den elften Platz zurück. Gegen die zuletzt zu Hause mit 30:24 gegen den Mitfavoriten Twistetal siegreiche TSG wird sich die HSG erheblich steigern müssen und ihr Tempospiel unterbinden, um eine weitere Niederlage zu verhindern. Dabei wird es vor allem auf die Leistungsträger Fabian Albrecht, Carsten Schmitt und Marvin Simon ankommen.

In der vergangenen Spielzeit konnte die HSG der TSG zu Hause Paroli bieten, musste sich am Ende aber knapp mit 27:29 geschlagen geben. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.