Gruppenliga: Grebenstein spielt morgen gegen Aufsteiger Fürstenhagen

Heimauftakt im Sauertal

Dürfte morgen Abend wieder einsatzbereit sein: TuSpos Flügelspieler Steffen Fried. Foto:  Michl

Grebenstein. Mit Verspätung bestreitet der Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein am Mittwoch (18.45 Uhr) gegen die TSG Fürstenhagen seinen Heimauftakt im Sauertalstadion. Nachdem das mit Spannung erwartete Derby am Freitagabend gegen Hombressen/Udenhausen dem Dauerregen zum Opfer fiel, soll es nun gegen den Neuling klappen. „Wir wollen unseren Zuschauern ein schönes Spiel bieten und natürlich drei Punkte holen“, nimmt TuSpo-Trainer Valentin Plavcic die Favoritenrolle für seine Elf an.

Nicht nur mit schönem und erfolgreichem Fußball wollen die Grebensteiner ihr Publikum erfreuen. Für die Heimpremiere haben Mannschaft, Trainer, Spielerfreundinnen und weitere Helfer fleißig mit angepackt, das Stadion herzurichten. So wurden 31 Bänke einbetoniert, so dass bei hoffentlich besserem Wetter wieder genügend Sitzplätze vorhanden sind.

Fürstenhagen ist für den TuSpo der nächste Aufsteiger. Die TSG schaffte den Aufstieg als Erster der Kreisoberliga Werra/Meißner vor dem ersten TuSpo-Gegner Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach. Dort schaffte der Fünfte der Vorsaison einen klaren 3:0-Erfolg. Für Plavcic war das erste Spiel trotz des deutlichen Ergebnisses kein Selbstläufer. Er warnt daher, die für den TuSpo unbekannten Fürstenhäger zu unterschätzen: „Nach den bisherigen Ergebnissen erwarte ich wieder einen Gegner, gegen den wir sehr konzentriert ins Spiel gehen müssen.“ Besonders der 5:1-Erfolg im zweiten Spiel bei Wattenbach dürfte die Mannschaft davor bewahren, diese Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen. Wie bei allen Aufsteigern geht die TSG mit viel Euphorie in die Spiele. Die Elf von Trainer hat eine bemerkenswerte Entwicklung hinter sich. Erst vor drei Jahren gelang der Aufstieg aus der Kreisliga A und nach zwei achten Plätzen folgte im Mai der nächste Aufstieg. Beim TuSpo dürften für dieses Spiel wieder Kapitän Hannes Drube und Flügelspieler Steffen Fried einsatzbereit sein. (zmw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.