Heimpleiten für TSG und Hümme

Hofgeismar/Wolfhagen. Die beiden Vertreter der Stadt Hofgeismar standen auf verlorenem Posten in der Fußball-Kreisliga A und zieren das Tabellenende. Die TSG unterlag Riede mit 0:4 und mit dem gleichen Ergebnis mussten die Hümmer gegen Calden/M. II die Segel streichen.

TSV Hümme - SG Calden/Meimbressen II 0:4 (0:2). Die Anfangsphase verschliefen die erneut ersatzgeschwächten Gastgeber. Miguel Ortega (2.) nach Vorarbeit von Tobias Krone und Felix Neutze per Freistoß hatten schon nach acht Minuten für eine 2:0-Führung der Gruppenligareserve gesorgt. Mit dem 0:3 nach 24 Minuten durch Steven Kranitz per Kopfball war die Partie quasi schon gelaufen, weil auch die Spielanlage der Mackewitz-Elf wesentlich durchdachter war. Der TSV bemühte sich zwar, aber im Angriff blieb Vieles nur Stückwerk. Eine erwähnenswerte Torchance für Roman Skrzypczak, ansonsten hatte der Tabellenzweite nicht viel zu befürchten. Neutze schoss den lockeren 4:0-Erfolg in der 60. Minute heraus. Danach gab es noch einen Lattentreffer von Markus Berndt (65.).

TSG Hofgeismar - SV Riede 0:4 (0:1). Die erste Halbzeit der Hofgeismarer war sehr passabel, sie ließen lediglich das 0:1 durch Labinot Sogojeva zu, da waren schon 42 Minuten gespielt. Nach dem 0:2 durch Ajet Brahimi baute die TSG aber wieder mächtig ab. Nun gab es wieder kein Mittelfeld und es wurde eine Abwehrschlacht, notierte Hofgeismars Pressewart Michael Müller. Brahimi mit seinem zweiten Treffer erhöhte auf 3:0, den Schlusspunkt setzte Alexander Moskaltschuk drei Minuten vor dem Ende. Die Westermann-Elf musste wieder fünf Spieler ersetzen. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.