TSV Niederelsungen schickt große Gruppe zu Langstrecken-Meisterschaften 

Noah Heinemann

Erbach. Gleich fünfmal Edelmetall von Eschwege 2015 hat der TSV Niederelsungen am Samstag in Erbach (Odenwald) bei den Hessischen Langstrecken-Meisterschaften zu verteidigen.

Nach seinen Erfolgen im Nordhessencup will sich Darius Kreber (TSV Breuna) nun mit der Jugend-Elite messen.

Mit elf Meldungen in den Schüler-, Jugend- und Seniorenklassen stellt der TSV Niederelsungen wieder eine der größten Gruppen bei den Titelkämpfen im Stadionpark Erbach an der Marktstraße. Bis auf die Altersklasse U 14 der Jungen und Mädchen sowie den Seniorenklassen waren Qualifikationszeiten für einen Start gefordert.

Die besten Chancen auf Edelmetall beim Nachwuchs wird Noah Heinemann (M 14) über 3000 Meter eingeräumt. Schon im Vorjahr wurde Heinemann Vize-Meister über 2000 Meter und muss nun auch eine Altersklasse höher wieder versuchen den mehrfachen Hessenmeister Max Grabosch (SSC Hanau-Rodenbach) abzuhängen. Anne Schwarz (W 14) rechnet sich eine Außenseiterchance über 3000 Meter aus und möchte nicht wie beim Crosslauf den ungeliebten vierten Platz erreichen. Auch gemeldet sind Maurice Gautier (M 12), Jonas Röhl (M 13), Mattis Hüppe (M 14), Nils Wolkonski (U 20), Marie Gautier (U 18), Marie Schwarz (U 18) und Mareike Schaake (U 18).

Kramarczyk ohne Konkurrenz

Im Lauf über 10 000 Meter ist bislang nur Elisabeth Kramarczyk in der W 45 gemeldet und könnte daher auf der längsten olympischen Stadionstrecke kampflos zum Meister-Wimpel kommen, während Julia Arnold (W 40) gegen Gesa Kessler vom TuS Griesheim um Gold und Silber kämpft.

Im Wettbewerb der U 18 über 3000 Meter trifft Kreber auf 16 weitere Gegner. Die Quali-Zeit von 10:25,00 Minuten war für den Jugendlichen mit 10:03,40 Minuten kein Problem. Doch auf den siebeneinhalb Runden stehen Athleten an der Startlinie, die Meldezeiten knapp über neun Minuten haben. Daher sollte schon Rang fünf oder sechs als hervorragendes Ergebnis bewertet werden. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.