1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Hofgeismar zurück in der Spur

Erstellt:

Kommentare

Zwei Siege im Einzel: Timo Binder.
Zwei Siege im Einzel: Timo Binder. © Raphael Wieloch

Hofgeismar – Ein schweres Stück Arbeit hatte Tischtennis-Hessenligist TTC Hofgeismar am Samstagabend zu bewältigen, bevor er den Gast TSV Eintracht Felsberg mit 9:6 auf die Heimreise schickte und der fünfte Tabellenplatz somit verteidigt werden konnte.

Beim TTC, der acht hessenligataugliche Akteure gemeldet hat, fehlten die beiden verletzten Till Hübner und Louis Sonnabend und der unabkömmliche Spielertrainer Andrzej Biziorek. Bei den Gästen waren gar die beiden Spitzenspieler Blumhardt und Merle nicht mit von der Partie. Da die Felsberger Mannschaft aber auch das inzwischen zurückgezogene zweite Sextett in der Verbandsliga gemeldet hatte, sind die Ersatzstellungsmöglichkeiten ausreichend.

Der TTC griff diesmal erstmals auf Sean Bellon aus dem Bezirksligateam zurück, der beim Stand von 8:6 für die Hausherren zum Matchwinner wurde. Nachdem er im ersten Match gegen Linkshänder Jung noch nicht frei aufspielen konnte, spielte er sich gegen Abdo, zuvor mit 150 Punkten höher dotiert, nach und nach in einen Spielrausch und siegte ohne Satzverlust. Chapeau für solch einen Auftritt bei seiner Hessenliga-Premiere.

An den Spitzenbrettern zeigte der 61-jährige topfitte Felsberger Klaus Scherb immer noch ganz erstaunliche Leistungen: Gegen Julian Hinz gewann er zweimal klar und hatte im dritten gar einen Matchball. Doch Hinz profitierte von einem Fehlaufschlag von Scherb und von da an lief es für den 40 Jahre jüngeren Hinz besser. Timo Binder, der jüngst Vater geworden ist, verlor zwar im Doppel, gewann aber zweimal im Einzel. (Klaus Vater)

Punkte: Hinz/Tobias Knittel, Hinz (2), Timo Binder (2), Yannik Rüddenklau (2), Martin Alexander und Sean Bellon.

Auch interessant

Kommentare