Tischtennis-Verbandsliga: Stadtallendorf II sorgte für die bisher einzige Pleite des TTC

Hofgeismar sinnt auf Revanche

In Form: Louis Sonnabend. Der 19-Jährige will mit Hofgeismar im ersten Spiel des neuen Jahres voll punkten. Foto:  Rieß

Hofgeismar. Die Tabelle der Tischtennis-Verbandsliga wird vom TTC Hofgeismar angeführt. Doch gleich im ersten Match des neuen Jahres müssen die Mannen um Mannschaftsführer Tobias Knittel hochkonzentriert ins Spiel gehen, wollen sie den Tabellenvierten Stadtallendorf II in Schach halten.

TTC Hofgeismar - Stadtallendorf II (Samstag, 18 Uhr, Sporthalle Würfelturmstr.). Interessante Aspekte beinhaltet die Partie gegen die Stadtallendörfer Oberliga-Reserve, gegen deren erste Garnitur der TTC noch in der Saison 2013/14 gespielt hatte. Zum einen sind die Gäste die einzigen, die den Hofgeismarern in der Vorrunde beide Zähler abluchsen konnten. Der TTC brennt darauf, die mäßige Leistung aus dem Hinspiel vergessen zu machen, wobei selbst unter den mäßigen Abläufen in Stadtallendorf auch ein Remis möglich gewesen wäre. Zum anderen wollen Spielertrainer Andrzej Biziorek und der in der Rückrunde für Tobias Knittel ans Spitzenpaarkreuz rückende Maximilian Steinkopf versuchen, Stadtallendorfs noch ungeschlagenen Spitzenspieler Schmitt das Nachsehen zu geben.

Herausragend in Form ist derzeit das 19-jährige Talent des Herbstmeisters, Louis Sonnabend, der am vergangenen Wochenende beim Zweier-Mannschaftsturnier in Schauenburg ungeschlagen blieb und im Finale Nordhessens Tischtennis-Legende Klaus Scherb sowie einen der spielstärksten Jugendakteur Nordhessens, dem Breitenbacher Tom Schmidt das Nachsehen gab. Für den nach wie vor ausfallenden Torsten Hofmann bekommt diesmal erneut Andre Wetterich einen Einsatz und kann sich am unteren Paarkreuz durchaus gute Siegchancen ausrechnen. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.