Tischtennis: Erste und zweite Mannschaft präsentieren sich fast gleichzeitig

Hofgeismars Talente-Show

Hofgeismarer Talent: Der 15-jährige Andre Wetterich spielt in der Bezirksoberliga-Mannschaft des TTC. Foto: mrß

Hofgeismar. Erstmals seit längerer Zeit richten die erste Mannschaft des TTC Hofgeismar in der Tischtennis-Verbandsliga, sowie die zweite Mannschaft eine Klasse darunter in der Bezirksoberliga, ihre Heimspiele fast zeitgleich aus.

TTC Hofgeismar - Richelsdorf (11 Uhr), TTC Hofgeismar II - Anzefahr (10 Uhr, beide Sporthalle Würfelturmstr.). Im seit sieben Jahren wieder erfolgreichsten Verein des Altkreises ist für den Zuschauer in beiden Teams zusammen fast ein halbes Dutzend an sehr veranlagten jungen Spielern zu begutachten.

Verbandsliga-Spitzenreiter Hofgeismar muss neben Torsten Hofmann diesmal auch auf den studienbedingt verhinderten Timo Binder verzichten. Die freien Plätze nehmen der 17-jährige, wieder einsatzbereite Yannik Rüddenklau, sowie der ein Jahr jüngere Spitzenspieler der dritten Hofgeismarer Formation, Daniel Schaaf ein. Auch, weil die ersten vier Positionen von dem bewährten Quartett Andrzej Biziorek, Maximilian Steinkopf, Tobias Knittel und Louis Sonnabend (19) eingenommen werden, ist der Tabellenerste klar favorisiert.

Auch In der zweiten Mannschaft des TTC zeigen die 17- bzw. 15-jährigen Brüder Andre und Markus Wetterich sehr entwicklungsfähiges Topspin- bzw. Angriffstischtennis am oberen und unteren Paarkreuz. Zusammen mit Frank Beer, Mannschaftsführer Daniel Wagner, Michael Attendorn, sowie dem TTC-Vorsitzenden Dittmar Knittel stehen sie gegen den routinierten Tabellendritten Anzefahr aber vor einer schweren Aufgabe. Für einen Punktgewinn benötigten sie auch ein wenig Glück. (zvz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.