Tischtennis: Nothfeldens Gegner Westuffeln hegt noch Meisterschaftsträume

SV Nothfelden vor hoher Hürde gegen Westuffeln

An fremden Tischen gefordert: Michael Bielefeld schlägt für Nothfelden in Westuffeln auf. Foto:  Hofmeister

Wolfhagen. Den Klassenerhalt hat der TSV Wenigenhasungen geschafft. Entsprechend locker kann der Bezirksligist gegen Niestetal und Eschenstruth auftreten.

In der Bezirksklasse kommt der SV Nothfelden jetzt in die entscheidende Phase der Saison. Das Auswärtsspiel in Westuffeln ist ein erster Härtetest, ob die Mannschaft meisterschaftstauglich ist. Gleiches gilt für den Klassenerhalt im Duell zwischen Naumburg II und Martinhagen sowie Meimbressen.

Bezirksliga

TSV Wenigenhasungen - SC Niestetal II. Die Gäste sind noch nicht ganz gerettet. Sie sind eigentlich keine so schlechte Mannschaft, daher hat Lars Pflüger durchaus Respekt vor dem Team.

TSV Wenigenhasungen - TSG Eschenstruth. Eine schwere Begegnung gegen den direkten Tabellennachbarn. Eschenstruth hat bisher einen Pluspunkt mehr als der TSV erzielt. Mit einem Erfolg zieht die Wenigenhasunger Truppe in der Tabelle an den Gästen vorbei.

Bezirksklasse

TSV E. Naumburg II - TSV Martinhagen. In der Vorserie unterlag Naumburg mit 7:9. Jetzt gilt es, im Heimspiel beide Punkte zu holen. Die Gastgeber müssen sehr konzentriert und engagiert zu Werke gehen.

VfL Eberschütz - TSV Niederelsungen. Die Gäste haben zwei Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Der TSV ist in Eberschütz Außenseiter, ein Punktgewinn wohl unmöglich.

TV Westuffeln - SV Nothfelden. Schweres Auswärtsspiel für Spitzenreiter Nothfelden beim Tabellenvierten. Die Gastgeber besitzen selbst noch Chancen auf den Meistertitel und konnten bereits im Hinspiel dem SVN ein überraschendes Unentschieden abtrotzen. Wagner, Bielefeld & Co. sollten daher hochkonzentriert zu Werke gehen, um weiterhin den Platz an der Sonne zu behaupten.

TSV E. Naumburg II - TuS Meimbressen. Gegen den Tabellenletzten müssen beide Punkte kommen, um die Klasse zu halten. Das Hinspiel endete mit einem Unentschieden. „Heißt also aufpassen und auch hier den Heimvorteil nutzen“, so Monika Herget für ihr Naumburger Team. (zbv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.