Kreisliga A: Deisel verteidigt Tabellenführung in Riede

Holzhausen feiert 2:0-Sieg im Derby

Durchgesetzt. Holzhausens Andre Bauer kommt hier zum Flanken, auch wenn er von Immenhausens Arne Schröder gestört wird. Foto: Rieß

Hofgeismar/Wolfhagen. Der TSV Deisel konnte die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A mit einem 4:2-Erfolg in Riede verteidigen. Aber die Konkurrenz ließ auch nichts anbrennen. Holzhausen besiegte Immenhausen II mit 2:0 und Espenau fertigte Calden/Meimbressen II sogar mit 5:0 ab. Lediglich Diemeltal 08 patzte in doppelter Unterzahl und musste mit 2:3 in Fürstenwald die erste Saison-Niederlage hinnehmen.

SV Riede - TSV Deisel 2:4 (1:3). Seit langer Zeit konnte die Maihack-Elf mal wieder in Riede gewinnen. Das Schlusslicht präsentierte sich aber nicht so schlecht und hatte Pech mit dem Zeitpunkt der Gegentore. Denn das 1:0 von Khalid Dahir (14.) glich Michel Stübener (15.) postwendend aus. Nach dem 1:2 (37.) von Christian Goihl verschossen die Rieder einen Strafstoß, Labinot Sogojeva zielte über das Tor. Zu allem Überfluss dann noch das 1:3 von Marco Stübener in der Nachspielzeit von Durchgang eins.

Nach dem Seitenwechsel hatte der SV mehr vom Spiel, doch Deisel legte noch das 1:4 (53.) durch Marco Stübener nach. Lediglich Colombos Amhation verkürzte noch auf 2:4, das war jedoch erst in der Schlussminute.

TSV Holzhausen - TSV Immenhausen II 2:0 (0:0). Im Nachbarschaftsderby gab es in der ersten Halbzeit viel Geplänkel und kaum Torraumszenen. Etwas mehr Stimmung kam auf, als sich die Immenhäuser Abwehr bei einem langen Abschlag von Matokovic komplett verschätzte und Kenneth Söder diese Torwartvorlage direkt zum 1:0 verwertete. Nun blieb es spannend bis zum Schluss. Dann rückte der in der Abwehr bärenstarke Stefan Scharfe bei einem Eckball von Andre Bauer mit auf. Jarek Chrupek verlängerte den Eckball per Kopf auf Scharfe, der mit dem Kopf zum 2:0-Endstand einnickte.

SV Espenau - SG Calden/Meimbressen II 5:0 (0:0). Nach durchwachsener und torloser erster Halbzeit trumpfte der SV mächtig auf und feierte die Rückkehr von Torjäger Alexander Klindworth, der gleich dreimal einlochte (67., 70. und 89.). Vincent Brima brachte die Brachmann-Elf nach 48 Minuten in Führung und der Ex-Caldener Sebastian Hackert (73.) erzielte den fünften Treffer.

Fürstenwald - Diemeltal 3:2 (2:1). Glücklich, doch hochverdient gewann Fürstenwald durch einen Treffer von Jonas Weinmeister in der Nachspielzeit. In Führung gegangen waren die Platzherren durch ein Tor von Dennis Vogel (30.) auf Vorlage von Tobias Volz. Marcel Koch baute den Vorsprung acht Minuten später aus. Der TSV war spielbestimmend, doch die Gäste verkürzten kurz vor der Pause durch einen Freistoß von Jan Rothschild. Nachdem Weinmeister (55.) einen Elfmeter verschoss, hatte Koch drei Top-Chancen zur Entscheidung, doch entweder der Ball ging knapp neben das Tor oder an den Pfosten. Überraschend dann das 2:2 durch Diemeltals Michael Schäfer. Das Spiel wurde danach ruppiger. Nachdem die Diemeltaler Tommy Lindner und Michael Schäfer (88./89.) gelb-rot gesehen hatten, fiel der entscheidende Treffer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.