Kreisliga A: Schöneberg unterliegt mit 4:6, TSG verliert 1:4

In Holzhausen sahen Zuschauer zehn Tore

Drehten richtig auf: Zehn Tore fielen in Holzhausen. Hier kämpfen Patrick Kumpe von der siegreichen Heimelf und Schönebergs Sofiene Houij (rechts) um den Ball. Foto:  Hofmeister

hofgeismar/wolfhagen. Die SG Calden/Meimbressen II (5:3 bei Diemeltal 08) und Immenhausen II (4:1 in Hofgeismar) sind in der Fußball-Kreisliga A die neuen Verfolger vom Tabellenführer Weidelsburg, der am Freitagabend Wolfhagen II mit 2:1 besiegt hatte. Am Mittwoch kann der diesmal spielfreie SV Riede gegen Deisel allerdings schon wieder zur FSG nach Punkten aufschließen. Schöneberg verpasste den Sprung auf den zweiten Rang mit der überraschenden 4:6-Niederlage in Holzhausen.

SG Diemeltal 08 - SG Calden/Meimbressen II 3:5 (1:2). „Dass die SG-Reserve zwischenzeitlich mit 5:1 führte war wirklich zuviel des Guten für die Gäste, in der ersten Stunde der Partie waren wir nicht schlechter als der Gegner“, berichtete Diemeltal-Pressewart Friedrich Wiegand. Durch Felix Neutze gingen die Gäste mit 1:0 (13.) in Führung. Postwendend das 1:1 (14.) von Benjamin Ross. Markus Berndt erhöhte wieder zum 1:2 (43.) Kurz vor und nach der Pause vergaben Kleppe und Ross mit einem Lattentreffer den erneuten Ausgleich. Dann zog die Mackewitz-Elf aber auf 5:1 davon nach Toren von Neutze (67.) und zweimal Fabrice Lindner (69., 81.). Dann verkürzten Jan Rothschild (85.) und Ross (86.).

TSG Hofgeismar - TSV Immenhausen II 1:4 (0:2). Neidlos anerkannt wurde aus Hofgeismar der Sieg des Gegners. „Sie waren immer einen Tick schneller“, berichtete der Hofgeismarer Michael Müller. Trotzdem hatte das Schlusslicht etwas Pech beim Rückstand, nach einer Viertelstunde wurde Claus Drabeks Schuss von einem Abwehrbein der TSG unhaltbar für Schlussmann Tim Kolle abgefälscht. Julian Leinweber (32.) erhöhte auf 2:0. Kurz nach Wiederbeginn verkürzte Daniel Tschernich zum 1:2 (47.).

Aber die zweite Luft hatte die Westermann-Elf auch diesmal nicht, im Gegenteil. Tobias Schröder (55.) und Dennis Kastrop (57.) brachten einen ungefährdeten Auswärtssieg nach Hause. Aber in der letzten halben Stunde ließen sich die weiterhin punktlosen Gastgeber nicht hängen und verhinderten weitere Gegentreffer.

TSV Holzhausen - TSV Schöneberg 6:4 (4:2). Feierlaune am Bürgerhaus nach dem ersten Heimsieg - und was für einer. Schon im ersten Durchgang bekamen die Zuschauer Sechs Tore geboten. Das erste erzielte Lukas Becker auf Vorarbeit von Kumpe in der 13. Minute und das brachte den Platzherren kein Unglück. Zwar glichen die Schöneberger zweimal durch David Piatek (21.) und Florian Pötzsch (39.) aus, doch schon das zwischenzeitliche 2:1 (21.) von Helmut Gunkel für die Chrupek-Schützlinge, mit einem Sonntagsschuss, war sehenswert. Genau wie die Vorarbeit von Becker vor dem 3:2 (42.) von Rene Ohrbach oder das 4:2 von Pasquale Kohse mit einem 20-Meter-Freistoß kurz vor dem Pausenpfiff.

Auch nach dem Seitenwechsel bliesen beide Kontrahenten gleich wieder zur Attacke. Moritz Scharf verkürzte zum 3:4 (49.) und Eduard Bellmann schaffte aus Abseitsposition nach 61 Minuten das 4:4. Sechs Minuten später waren es wiederum die Reinhardswälder, die durch Kohse (Vorlage Kumpe) vorlegten und diesmal schlug die Klinter-Elf nicht mehr zurück. Das 6:4 (73.) nach feiner Einzelleistung von „Paddy“ Kumpe war die Entscheidung. (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.