Jonas Krohne verwandelt Elfmeter im Hessenpokalspiel gegen Lichtenau

Hombressen/Udenhausen unterliegt 1:2

Störversuch: Maurice Müller attackiert den Lichtenauer Angreifer Mathias Gonzalo Tadeis Gambetta.
+
Störversuch: Maurice Müller attackiert den Lichtenauer Angreifer Mathias Gonzalo Tadeis Gambetta.

Fußball-Verbandsligist SG Hombressen/Udenhausen hat das Bitburger-Hessenpokalspiel gegen den Ligakontrahenten Lichtenauer FV verloren. Nach 90 Minuten hieß es in Udenhausen 1:2 (0:1). Die Gastgeber zeigten sich gegenüber dem verlorenen Punktspiel gegen Gudensberg deutlich verbessert. SG-Trainer Marco Siemers sprach von der besten Saisonleistung. „Das Spiel macht Mut für die kommenden Aufgaben.“

Dies konnte der Anfangsphase noch nicht abgewonnen werden, weil sich da die Lichtenauer doch wesentlich spielstärker präsentierten und auch ihre Torchancen hatte, wie beispielsweise in der 17. Minute, als SG-Schlussmann Christoph Möller einen Freistoß noch vorne abprallen ließ, dann aber Gonzalo Tadeis Gambetta drüber haute. Der LFV war zwar überlegen, hatte aber beim Führungstreffer viel Glück. Nach einer Standardsituation und einem Gewusel im Strafraum stocherte Vasilije Radenovic den Ball über die Torlinie zum 0:1 (30.). Dennis Salioski verpasste mit einem Lupfer in die Arme von Möller, nach einem Pass in die Schnittstelle der SG-Deckung, das 0:2. Trotzdem, spätestens jetzt wurde den Spielern von Hombressen/Udenhausen bewusst, dass sie nicht chancenlos waren. Lennart Carrier stürmte alleine auf Gästetorwart Alfred Biserkin zu, der parieren konnte. Vor der Pause noch zwei Torschussmöglichkeiten für die SG, die abgeblockt wurden. Als die Partie völlig ausgeglichen war, zischte ein Aufsetzer von Tadeis Gambetta zum 0:2 (60.) an Möller, der Rot sah (90.) vorbei. Nur drei Minuten später der 1:2-Anschlusstreffer von Jonas Krohne per Strafstoß, nach Foul an Carrier.

Bis zum Schluss blieb die Partie offen. Wie ernst es den Gästen war, zeigt die Tatsache, dass sie in der 67. Minute drei Spieler, die sie vorher geschont hatten, einwechselten.

Hombressen/Udenhausen: Möller - Welker, Müller, Hampe, Mirwald - Carrier (83. Siebert), Krohne, Hecker, Schmidt, Seeger (75. Scharf) - Oberenzer. Tore: 0:1 Radenovic (30.), 0:2 Tadeis Gambetta (60.), 1:2 Krohne (FE., 63.). Zuschauer: 150.

Von Ralf Heere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.