Lohne trifft fünfmal beim 9:0

Hombressen/Udenhausen fegt Wattenbach vom Platz

Dominik Lohne

Wattenbach. Beim  letzten Auswärtsspiel der Saison feierte die SG Hombressen/Udenhausen in der Fußball-Gruppenliga  ein Schützenfest.

Mit 0:9 (0:3) kam Absteiger TSG Wattenbach gegen die Vereinigten unter die Räder.

„Der Gegner war zwar schwach, aber das war gut für das Selbstvertrauen für unsere Elf, die endlich mal wieder Spielfreude versprühte“, kommentierte Edgar Schmidt, sportlicher Leiter der SG, den höchsten Saisonsieg. Nachholbedarf hatte Torjäger Dominik Lohne, der gleich fünf Mal einnetzte, darunter ein Hattrick.

Beim 0:1 (12.) nutzte Theo Scharf einen eklatanten Abwehrfehler des Tabellenletzten. Nach Foul an Oliver Speer im Strafraum traf Jonas Krohne vom Elfmeterpunkt zum 0:2 (23.). Einen Konter über Julian Uffelmann vollendete Dominik Lohne zum 0:3-Pausenstand. „Hätten wir im ersten Durchgang unsere Chancen noch konsequenter genutzt, wäre es am Ende zweistellig geworden“, meinte Schmidt.

Nach der Pause in der 55. Minute ein geschicktes Anspiel von Krohne zu Lohne - 0:4 (55.). Nach etwas mehr als einer Stunde ein Freistoß von Scharf auf den Kopf von Kapitän Nils Hofmeyer, der das 0:5 erzielte. Dann kam Dominik-Lohne-Time. Innerhalb von zehn Minuten machte der SG-Co-Trainer einen Hattrick perfekt, nach Vorlagen von Julian Oberenzer und zweimal Speer. Den Schlusspunkt setzte Hofmeyer acht Minuten vor dem Ende, nach Ablage von Krohne.

Hombressen/Udenhausen:Möller - Müller, Hofmeyer, Hecker, Traub (72. Heider), Speer, Krohne, Scharf, Uffelmann (65. Jenzowski), Oberenzer (65. M. Hecker), Lohne.

Tore: Lohne (33., 55., 63., 65., 72.), Hofmeyer (61., 82.) Scharf (13.) Krohne (23., FE.), (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.