Sechs Tore, aber kein Sieger im Spitzenspiel der Gruppenliga 

Hombressen/Udenhausen gleicht in letzter Sekunde aus 

Vellmar. Mit 3:3 (2:1) trennte sich die SG Hombressen/Udenhausen vom Tabellendritten OSC Vellmar II in der Fußball-Gruppenliga.

Die Heimelf begann mit viel Elan und ging auch konsequenterweise nach fünf Minuten durch Felix Lehmann in Front. Die Vereinigten stellten sich danach besser auf die Platzverhältnisse ein und die Verbandsligareserve zog sich auch etwas zurück. So konnte Nico Siebert, mit einer Direktabnahme, bei der das Spielgerät über den Torwart sprang, dass 1:1 erzielen. Nach einem Angriff über Siebert und Lohne kam der Ball zu Julian Uffelmann, der ließ einen Gegenspieler aussteigen und traf mit dem Pausenpfiff zur Gästeführung.

Danach hatten die Siemers-Schützlinge Oberwasser und Lohne sowie Siebert versäumten es nachzulegen. Die Gastgeber kamen danach wieder und ihnen wurde im Anschluss an einen Eckball ein Foulelfmeter zugesprochen. Den verwandelte Abdullah Alamri zum 2:2 (65.). Davon hatte sich der Spitzenreiter noch gar nicht erholt, da schlugen die Vellmarer erneut zu, diesmal durch Marcel Kahl. Die SG kam wieder zurück und hatten am Ende das Glück des Tüchtigen. In der Nachspielzeit verlängerte Lukas Rehbein einen langen Ball aus dem Mittelfeld zum 3:3 und die über 100 mitgereisten SG-Fans jubelten.

Hombressen/Udenhausen: Möller - Mirwald, Lüdicke, Hecker, Geule, J.Schmidt, Speer, Uffelmann (68. Rehbein), Krohne, Siebert (75. Oberenzer), Lohne.

Tore: 1:0 Lehmann (5.), 1:1 Siebert (25.), 1:2 Uffelmann (45.), 2:2 Alamri (65.), 3:2 Kahl (67.), 3:3 Lukas Rehbein (90. + 2). (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.