1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport
  4. Sport Hofgeismar/Wolfhagen

Keine Chance bei den Junglöwen

Erstellt:

Kommentare

Carsten Lakies
Carsten Lakies © Joachim Hofmeister

Kassel – Die SG Hombressen/Udenhausen verlor das Spitzenspiel der Fußball-Gruppenliga (Gruppe 2) beim KSV Hessen Kassel II mit 0:5 und kassierte nach dem 1:4 im Derby gegen Calden/Meimbressen die zweite Niederlage in Folge.

„Die Junglöwen haben uns mit ihrem zielstrebigen schnellen Spiel zu Beginn schon ein wenig überrascht. Uns ist es unterdessen nicht gelungen, eine unserer wenigen Möglichkeiten zu nutzen“, sagte nach dem Spiel Hombressen/Udenhausens Trainer Carsten Lakies. Seine Mannschaft war denkbar schlecht in die Partie gestartet. Nach sechs Minuten besorgte Lennart Rose bereits die Führung für die Junglöwen. Nur eine Minute später stand es auch schon 2:0 – wieder ließ sich Rose als Torschütze feiern.

Das ging zu schnell für die Spielgemeinschaft, die nach 17 Minuten das dritte Gegentor kassierte. Diesmal war Haris Ljatifi an der Reihe und sorgte nach nicht einmal 20 gespielten Minuten für eine Art Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel wurde es auf dem Spielfeld etwas ruhiger – dennoch hatten die Gastgeber ihr komplettes Pulver noch nicht verschossen.

Nur sechs Minuten nach Wiederbeginn erzielte Mate Mustapic das 4:0, ehe Ljatifi mit seinem zweiten Tor in der 67. Minute den Schlusspunkt setzte.

„Meine Mannschaft war im Vergleich zu den zähen vergangenen Auftritten kaum wiederzuerkennen. Heute wussten die Jungs offensichtlich, worum es geht“, zeigte sich KSV-Trainer Andrecht zufrieden mit seiner jungen Mannschaft.

Auch interessant

Kommentare