Hombressen/Udenhausen II erwartet Wolfhagen II: Dritter empfängt den Ersten

Packender Zweikampf: Deisels Felix Krull und Schauenburgs Dennis Riehm (links). Während der TSV am Sonntag in Immenhausen spielt, erwartet die SG II schon heute Inter Hofgeismar. Foto:  Hofmeister

Hofgeismar/Wolfhagen.  Spitzenspiel vor dem Spitzenspiel. In der Fußball-Kreisliga A treffen am Sonntag (13 Uhr in Udenhausen) als Vorspiel zum Gruppenligaschlager die beiden Reserveteams von der SG Hombressen/Udenhausen II und FSV Wolfhagen II aufeinander.

Es ist das Duell des Tabellendritten gegen den Spitzenreiter. Dass diese beiden Vereine nicht abgeneigt sind, mit ihrem Unterbau in die Kreisoberliga einzuziehen,können sie nicht leugnen. Die Chance ist in dieser Saison mit zwei Direktaufsteigern allemal gegeben. Etwas mehr unter Druck steht jedoch die Heimelf. Sie hat fünf Punkte Rückstand auf die Gäste und einen Punkt auf den Tabellenzweiten Deisel. Die Wolfhager Reserve spielt eine überragende Saison, die beste in der Vereinsgeschichte. Sie gewannen nicht nur das Hinspiel gegen Hombressen/Udenhausen II mit 3:1, sie hat auch erst ein Spiel verloren. Sie geht mit viel Selbstvertrauen in das letzte Spiel diesen Jahres und bleibt auch auf alle Fälle Tabellenführer. Dann sind es nur noch zehn Partien bis zum Saisonende

Die weiteren Spiele:

TSV Immenhausen II - TSV Deisel (Hinspiel 0:4).Die Deiseler konzentrieren sich voll auf diese Auswärtsaufgabe, denn die direkten Konkurrenten im Aufstiegskampf von Wolfhagen II und Hombressen/U. II nehmen sich ja gegenseitig die Punkte ab (siehe gesonderten Bericht). Der Tabellenzehnte aus Immenhausen will das Beste aus seiner Außenseiterrolle machen, hat eigentlich nichts zu verlieren.

SG Schauenburg II - FC Inter Hofgeismar (4:0). Nach zwei Wochen Spielpause muss der FC heute, 18.30 Uhr),wieder in den Rhythmus kommen gegen eine spielstarke SG-Reserve, die zuletzt in Deisel vor zwei Wochen sehr überzeugend auftrat und an den ersten Plätzen dran bleiben will. Den Hofgeismarern droht das Abrutschen auf den vorletzten Rang, Das Heimrecht wurde vom FC abgegeben.

SV Espenau - SG Calden/Meimbressen II (2:0).Die Erfolgsserie der Gruppenligareserve wurde letzte Woche von Hombressen/U. II gestoppt. Nun muss die SG-Reserve gegen den Tabellenfünften beweisen, dass sie auch gegen ein Top-Team punkten kann. Alles andere als ein Sieg wäre allerdings für die Espenauer ein herber Rückschlag in dem Bemühen, so weit wie möglich den Kontakt zu den Spitzenpositionen aufrecht zu erhalten.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II - SG Diemeltal 08 (1:5).Der Aufsteiger muss nach zwei Wochen Pause auch erst einmal wieder in Tritt kommen und er trifft auf eine Mannschaft, die nach der 0:3-Pleite gegen Riede ganz viel gut zu machen hat. Der Abstand zu den unteren Tabellenrängen wird für die zuletzt ersatzgeschwächten Breunaer Vereinigten immer geringer und die 08er wollen zumindest am fünften Platz dranblieben vor der Winterpause.

TSV Fürstenwald - SG Weser/Diemel (0:3).Ebenfalls auf diesen Abstand nach unten schauen sie in Fürstenwald. „Die Teams hinter uns könnten punkten am Wochenende, wir wollen auch was Zählbares in den Händen halten“, kündigt TSV-Abteilungsleiter Rene Römer an. Die SG möchte den positiven Verlauf der letzten Wochen mit nur einer Niederlage in vier Spielen fortsetzen.

TSV Schöneberg - FC Oberelsungen II (2:2).Wenn die FC-Reserve einen kleinen Hoffnungsschimmer für das Restprogramm im nächsten Jahr haben möchte, dann muss sie in Schöneberg endlich den ersten Dreier einfahren. Doch auch die Platzherren wollen punkten. Mit einem Sieg könnten sie bis zum Platz zwölf nach Punkten aufschließen. (zyh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.