Tabellenführer schlägt Schlusslicht

Hombressen/Udenhausen siegt souverän mit 3:0

Hombressen - Letztlich souverän mit 3:0 (0:0) gewann Gruppenliga-Spitzenreiter SG Hombressen/Udenhausen gestern das Nachholspiel gegen Schlusslicht TSV Eintracht Wichmannshausen.

In der zweiten Halbzeit vergingen in diesem Spiel nie mehr wie zehn Minuten am Stück ohne Torchancen für die Siemers-Elf. Dies sagt alles über die Kräfteverhältnisse auf dem Platz aus. Lediglich in der ersten Viertelstunde versprühte die SG überhaupt keine Torgefahr. Aber insgesamt gebührt auch dem Fast-Absteiger Wichmannshausen ein Lob. Denn sie verteidigten vor allem in der ersten Halbzeit gar nicht schlecht. Mit Leidenschaft warfen sie sich immer wieder in die Torschüsse der Vereinigten.

Los ging das Ganze aber mit einem Heber von Siebert am leeren Tor vorbei in der 16. Minute. Es folgte ein Nachschuss von Scharf (18.), der über das Tor ging. Danach 15 Minuten Verschnaufpause für die Gäste, ehe Lohne und Geule jeweils einen Abwehrspieler anschossen. Dann bis zur Pause noch mal Lohne, Krohne und Geule mit Einschussmöglichkeiten.

Es ging so weiter in der zweiten Halbzeit, Lohne (47.) schoss genau in die Mitte, der Torwart parierte. Drei Minuten später brach Nico Siebert nach einem Alleingang endlich den Bann mit einem geschickten Lupfer über Schlussmann Walter. Chancen von Lohne und Scharf wurden wieder ausgelassen. In der Zwischenzeit sogar zwei Schüsse neben das Tor von der Eintracht. In der 71. Minute wurde Siebert im Strafraum gefoult, Jonas Krohne traf zum 2:0. Das 3:0 (76.) bereitete Krohne für Lohne, der einköpfte, vor.

Mit der Spielkontrolle war SG-Trainer Marco Siemers zufrieden, nicht aber mit der Chancenverwertung.

Hombressen/Udenhausen: Seeger - Mirwald, Müller, Lüdicke - Speer, M. Hecker - Krohne, Geule (65. Carrier), Siebert, Scharf - Lohne (82. Schmidt). Hampe für

Tore: 1:0 Siebert (50.), 2:0 Krohne (FE., 71.), 3:0 Lohne (76.).

Schiedsrichter: Zahorec (Eintr. Baunatal).

Zuschauer: 180.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.