HSC Zierenberg vor lösbarer Aufgabe

+
Favorit: Zwei Punkte hat der HSC Zierenberg, hier Oliver Eckhardt, im Heimspiel gegen Lohfelden/Vollmarshausen eingeplant. Allerdings sorgte der Gast vergangenes Wochenende für Furore. 

Eine lösbare Aufgabe erwartet die Handballer des HSC Zierenberg, wenn sie am Sonntag um 17.30 Uhr den Tabellenzwölften der Bezirksoberliga, die HSG Lohfelden/Vollmarshausen erwarten.

Dass die Tabellenskonstellation alleine aber wenig sagt, zeigten die Gäste am vergangenen Wochenende. Da gelang ihnen eine kleine Sensation, als sie dem Tabellenführer Korbach in letzter Sekunde noch einen Punkt abnehmen konnten.

Das dürfte für die Zierenberger Warnung genug sein, schließlich taten sie sich in den ersten Spielen dieses Jahres nicht gerade leicht. Immer wieder fehlte zu Beginn der Fokus auf das Wesentliche, so dass sie regelmäßig einem Rückstand hinterher laufen mussten. Hier ist eine deutliche Leistungssteigerung nötig. Vergangenes Wochenende konnte sich der HSC als Fünfter nur mit einem Tor Vorsprung gegen die vermeintlich deutlich schwächere SVH Kassel, den Tabellenzehnten, durchsetzen.

Kann das HSC-Team aber endlich einmal wieder mit voller Besetzung aufwarten, so könnte ein weiterer Erfolg möglich sein. Allerdings dürfte der Rückraum noch einige Zeit ersatzgeschwächt antreten müssen. Wer genau am Sonntag zur Verfügung stehen wird, klärt sich erst im Abschlusstraining heute Abend.

Die Zierenberger Frauen treten am Samstag in der Bezirksliga B beim TV Külte an. Beide gelten als gleich stark.  rü

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.