Drittes Heimspiel in diesem Jahr

HSG vor hoher Hürde: Tabellenzweiter Lumdatal kommt nach Sand

Nicht stoppen lassen: Hanna von Dalwig ist mit 75 Toren bislang die beste Schützin von Hoof/Sand Wolfhagen. Auch am Sonntag muss sie treffen, will ihre HSG gegen Lumdatal eine Chance haben.
+
Nicht stoppen lassen: Hanna von Dalwig ist mit 75 Toren bislang die beste Schützin von Hoof/Sand Wolfhagen. Auch am Sonntag muss sie treffen, will ihre HSG gegen Lumdatal eine Chance haben.

Zum dritten Heimspiel in diesem Jahr erwarten die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen am Sonntag die HSG Lumdatal. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Sand - Mit dem Gegner kommt der Tabellenzweite, der punktgleich mit Tabellenführer Oberursel ist, in die Schulsporthalle in Sand. An die Hinspielniederlage erinnert sich HSG-Trainer Chris Ludwig nicht gern. „Die gezeigte Leistung war seinerzeit ein Totalausfall der kompletten Mannschaft“, sagt Ludwig. „So etwas darf sich nicht wiederholen“, gibt er entsprechend als Marschrichtung fürs Heimspiel aus. Und: „Die Gäste sind von allen Positionen gefährlich. Wir dürfen uns keine Schwäche erlauben und müssen von Beginn an mit voller Konzentration auf dem Platz sein. Das waren wir im Hinspiel absolut nicht.“

Neben zahlreichen Unkonzentriertheiten im Abschluss hatte die Ludwig-Sieben damals vor allem das gegnerische Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis partout nicht in den Griff bekommen. Diesmal wollen es die Gastgeberinnen besser machen.

In den vergangenen Trainingseinheiten wurde daher intensiv an einer entsprechenden Abwehrstrategie gearbeitet. „Meine Mannschaft bekommt das nun aber sicher gut hin, da sie nach den vergangenen Heimerfolgen auch über mehr Selbstbewusstsein verfügt.“

Die Aussicht auf das Auftreten vor heimischer Kulisse und einer erneut gut gefüllten Halle mit engagierten Fans stimmt den HSG-Trainer demnach optimistisch. Zuversicht verschafft ihm auch der gut bestückte Kader. Gegen den Zweiten kann er personell aus dem Vollen schöpfen. „Wir haben gegen Lumdatal aufgrund der desolaten Leistung in der Hinrunde etwas gutzumachen. Das motiviert uns sehr. Vielleicht ist daher ein Punktgewinn drin“, hofft der Trainer des Tabellen-Drittletzten. 

zms

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.